Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Nach der Arbeit in die Karibik

Solschen Nach der Arbeit in die Karibik

Südländisches Flair im Peiner Südkreis - bei Fackeln, Feuerschein und Cocktails lud die Landjugend Solschen und Umgebung auf dem Bolzplatz des Ortes zur „Karibischen Nacht“. Anlass war der bundesweite Aktionstag „Wir fürs Land“ des vor 60 Jahren gegründeten Bundes Deutsche Landjugend.

Voriger Artikel
Wasser marsch, bis der Eimer fällt
Nächster Artikel
Lahstedt will Dampfzentrale abstoßen

Karibisches Flair mit Cocktail-Zutaten: Die Landjugend Solschen feiert nach getaner Arbeit.

Quelle: rb

Ilsede-Solschen. Zu diesem Projekt hatte die Solschener Gruppe beigetragen, indem die 18- bis 20-Jährigen den am Abend zum gemütlichen Beisammensein genutzten Platz in umfangreichen Arbeiten ausgebessert hatten. „Wir haben die Fläche um die Grillhütte gepflastert und eine überdachte Holzbank gebaut“, nannte Schriftführerin Linda Lüddeke einige der Tätigkeiten. Zudem wurden die bereits vorhandenen Sitzgelegenheiten gestrichen, der Weg zum Grillplatz neu verlegt.
Die Planungen liefen seit Ende Januar. „Alles auf freiwilliger Basis“, betonte Lüddeke, die sich für die „große Unterstützung der Sponsoren“ bedankte. So leiteten die ortsansässigen Gartenbaufirmen die Arbeiten an und stellten entsprechende Maschinen zur Verfügung.
Nur wenige Stunden nach der Fertigstellung präsentierten die Jugendlichen zu Beginn des Festes den runderneuerten Platz der Öffentlichkeit. „Ich hoffe, dass wir hier einige schöne Stunden erleben werden“, sagte Vorsitzende Hedda Möhle an die anwesenden Bürger gerichtet. Ein großes Lob erhielten sie und ihre Mitstreiter von Bürgermeister Wilfried Brandes (SPD): „Wir können stolz sein auf die Jugend; sie ist besser als ihr Ruf.“ Er warnte zugleich: „Ich appelliere an alle Bürger, den hervorragenden Platz gemeinsam zu nutzen und mutwillige Zerstörungen zu unterlassen.“
Begrüßen konnte die gastgebende Landjugend auch drei Mitglieder des niedersächsischen Landesvorstands, die den Erfolg der bundesweiten Aktion hervorhoben. Insgesamt 400 Gruppen in ganz Deutschland - 32 davon in Niedersachsen - hatten sich an dem Projekt unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler beteiligt.

Aus dem Peiner Land waren drei Gruppierungen aktiv. So veranstaltete die Landjugend Eixe ein Boßelturnier mit den Feuerwehren aus den umliegenden Orten. In Hohenhameln verbrachte die dortige Landjugend einen Tag in den Hohenhamelner Altenheimen.

mg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
2abc8bd6-0ced-11e8-8332-96ef61374589
PAZ-Fotoaktion

Hier sind die schönsten Peine-Fotos von unseren Lesern.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr