Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Monika Wegners „Flurstücke“: Ausstellung im Rathaus Ilsede eröffnet
Kreis Peine Ilsede Monika Wegners „Flurstücke“: Ausstellung im Rathaus Ilsede eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 18.03.2017
Monika Wegner vor ihrem Bild „Willkommen?“.
Anzeige
Ilsede

Erster Gemeinderat Michael Take begrüßte rund 40 Besucher, die sich zur Vernissage eingefunden hatten. Bevor sich die Gäste den Kunstwerken widmeten, gab PAZ-Autor und Rezitator Ulrich Jaschek eine Einführung in die Kunst der Ilsederin und den Inhalt der zusammengestellten Ausstellung.

Wegner lebt und arbeitet seit 1982 in Ilsede. 2002 fand ihre erste Ausstellung in der Alten Stellmacherei statt, es folgten zahlreiche weitere im Raum Peine, Vechelde und Burgdorf. Überregional stellte die Künstlerin in Bad Kissingen, im Raum Osnabrück, Norderney, Sachsen-Anhalt und in Berlin aus. An den „offenen Ateliers“ im Peiner Land war sie 2013, 2014 und 2015 beteiligt. Der Kulturverein Ilsede präsentierte 2015 ihre Landschaftsbilder. 2016 waren ihre Bilder im Rahmen des 9. Peiner Kunstpfades in Abbensen zu sehen.

Mit dem Bild „Willkommen?“ widmete sich Wegner der Flüchtlingsproblematik. Es war ihr besonderes Anliegen, dieses Werk im öffentlichen Raum auszustellen - ein Wunsch mit dem sie bei der Gemeinde auf offene Ohren stieß.

Drei verschiedene Vorlagen standen für das Bild Pate: Rosa Bonheurs „Weidenwechsel“, ein Pressefoto und der „Wanderer über dem Nebelmeer“ von Caspar David Friedrich. „Aktuelles Geschehen, welches auch die Gemeinde Ilsede betraf und noch beschäftigt, findet hier eine künstlerische Umsetzung“, kommentierte Sandra Theuer von der Gemeindeverwaltung.

sip

• Die Ausstellung ist noch bis zum 30. September während der Öffnungszeiten im Rathaus Ilsede zu sehen. Eine Führung bietet die Künstlerin an, Interessierte können sich unter 0173/4735474 melden.

Ilsede Ortsdurchfahrt Klein Ilsede: - Zusätzliche Sperrungen für Anlieger

Die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Klein Ilsede (Bundesstraße 444), die seit dem Frühjahr 2016 besteht, soll nach Angaben der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bis Ostern aufgehoben werden. Die Umleitungsstrecken für den Fernverkehr bleiben bis dahin bestehen.

19.03.2017

„Gutes tun - vor Ort - für alle“ ist das Motto des Stiftungsvereins Solschen, der im Juli 2014 gegründet wurde. In den rund zweieinhalb Jahren seines bisherigen Bestehens hat der Verein schon viel geleistet - und Pläne für künftige Projekte gibt es auch schon.

17.03.2017
Ilsede Bauarbeiten dauern noch an - Ortsdurchfahrt bleibt noch gesperrt

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Klein Ilsede sind noch immer nicht ganz abgeschlossen, weshalb auch die Sperrung noch nicht aufgehoben werden konnte. Nun soll das Ende aber endlich in greifbarer Nähe sein - obwohl es eine weitere Verzögerung gibt.

16.03.2017
Anzeige