Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Mit Eckehard Fröhmelt durch den Kaukasus
Kreis Peine Ilsede Mit Eckehard Fröhmelt durch den Kaukasus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.01.2019
Eckehard Fröhmelt bietet eine Reise in den Kaukasus an. Neben Georgien steht auch Armenien mit dem berühmten Berg Ararat auf dem Reiseprogramm. Quelle: Archiv
Ilsede

Die Reise beginnt im Groß-Kaukasischen Georgien, wo Jason der Argonaut, in Kolchis das sagenhafte Goldene Vlies samt der Königstochter Medea nach Griechenland zurückholte. „Das mit 4000 Jahren älteste Goldbergwerk der Welt liegt im einstigen Goldland Georgien“, weiß Fröhmelt. „Auch an Josef Stalins Geburtshaus in Gori kommt man nicht vorbei.“

Weinbaugebiet, Klöster und Kirchen

Nach der Landung in Tiflis geht es mit dem Bus fünf Tage durchs Land. Zunächst wird die Hauptstadt mit Altstadt erkundet, dann geht es hinein in dass berühmte Weinbaugebiet Kachetien. „Hauptattraktionen sind die frühchristlichen, sehr unterschiedlichen Klöster und Kirchen, die bis 2200 Meter in die Bergwelt hinauf gehen“, sagt Fröhmelt. „Einzigartig sind auch die Höhlenstädte an der alten Seidenstraße mit bis zu 3000 Höhlen.“

Auch Armenien bietet laut Reise-Veranstalter Fröhmelt zahlreiche Superlative: „Noahs Arche landete auf dem Berg Ararat, das älteste Weinland der Erde – dank Noahs Weinberg“, schildert Fröhmelt. „In einer Felsenhöhle fand man den ältesten Lederschuh der Menschheit, 5500 Jahre alt, noch mit Schnürsenkel. Er ist älter als Ötzis Lederstiefel. Auch die Lanze von Golgatha liegt in einem Museum. Das Christentum kam früh durch zwei Jünger Jesu ins Land, viele Klöster in und auf Felsen zeugen davon.“

Auch noch Plätze für Usbekistan frei

Fröhmelt verspricht „Traumhafte Berglandschaften, bunte Märkte und eine köstliche, bodenständige Küche“, die das „verlockende, urchristliche Land mit dem Kleinen Kaukasus touristisch abrunden“.

Wer sich für die Teilnahme an der Reise interessiert, kann einen Flyer mit Information per Email an eckehard.froehmelt@ekir.de oder telefonisch unter 0151/ 54736206 anfordern. Auch für die bereits angekündigte Reise nach Usbekistan vom 2. bis 13. Mai sind noch Plätze frei – Infos dazu gibt es ebenfalls bei Eckehard Fröhmelt.

Von Janine Kluge

Es geht los: Im Februar sollen auf dem Gelände neben dem Aldi in Groß Ilsede die ersten Baumaschinen anrücken. Dort baut die Firma Qualivita vier Komplexe für Betreutes Wohnen.

15.01.2019

Das Vermittlungsprojekt „Geschichte (be-)greifen“ soll Schulen und Ausstellungsorte zusammenbringen mit dem Ziel einer engeren Zusammenarbeit. Langfristig soll das Interesse junger Menschen an ihrer Heimat geweckt werden.

11.01.2019

Mit dem Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Braunschweig steht für Januar 2020 eine Großveranstaltung in Groß Ilsede ins Haus: Das Treffen findet im kommenden Jahr in der Gebläsehalle auf dem ehemaligen Hüttengelände statt.

14.01.2019