Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Mehr als 1000 Autofans beim BMW-Treffen in Ilsede

400 Fahrzeuge an der Gebläsehalle Mehr als 1000 Autofans beim BMW-Treffen in Ilsede

Mehr als 1000 BMW-Freunde mit etwa 400 Fahrzeugen waren aus dem gesamten norddeutschen Raum, aber auch von weiter her nach Groß Ilsede angereist. Dort fand am Samstag zum 16. Mal das Treffen des BMW-Clubs Peine statt.

Voriger Artikel
Ehrungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberg
Nächster Artikel
Groß Ilseder „Kellergeister“ feierten Jubiläum

Bei der Versteigerung zugunsten der Astrid-Lindgren-Schule konnten zahlreiche Schnäppchen gemacht werden.

Quelle: Antje Ehlers

Den ganzen Tag herrschte an der Gebläsehalle ein reges Treiben um die zahlreichen Fahrzeuge, die von ihren Besitzern stolz ausgestellt und von fachkundigen Interessenten begutachtet wurden. Eine Jury war unterwegs, um die flotten Flitzer in verschiedenen Kategorien zu beurteilen. Schließlich galt es, am Ende des Tages 120 Pokale zu verteilen.

Doch was macht den Reiz eines BMW und eines solchen Treffens aus? „Für mich vereint der BMW Sportlichkeit und Eleganz“, sagt Timo Tonski, der gemeinsam mit Freunden aus Osnabrück angreist war. Außerdem seien solche Treffen eine gute Gelegenheit, Gleichgesinnte zu treffen. „Man kennt sich mittlerweile und freut sich auf einander“, so der Osnabrücker. Er und seine Club-Mitglieder bemängelten allerdings „die strengen Polizeikontrollen“, die als Begleitung der Veranstaltung durchgeführt wurden. „Wir sind zwar Tuner, aber die meisten von uns halten sich an die Vorschriften. Leider werden wir oft mit Rasern verwechselt, die auf jeden Fall bestraft gehören“, ist die Meinung der Gruppe. Kontrollen seien zwar gut, aber in diesen Ausmaßen machten sie solche Treffen kaputt, da niemand mehr komme, sind sich die Osnabrücker einig.

Dem schließt sich auch Jürgen Pohl vom Peiner BMW-Club an, der das Treffen organisiert hat. Dennoch ist er mit der Veranstaltung zufrieden. „Die Stimmung ist gut, alle haben Spaß und sind zufrieden. Das ist das, was wir wollen“. Und er freut sich, dass es trotz der kühlen Temperaturen trocken geblieben ist.

Eine Versteigerung zugunsten der Astrid-Lindgren-Schule in Groß Ilsede erzielte einen Erlös von von 658 Euro für ein Luftkissen für schwerstbehinderte Schüler. Zum Abschluss des Tages überreichte der Vorsitzende des Clubs, Thomas Bursian, die Pokale an die siegreichen Fahrzeughalter.

ane

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr