Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Matthias Adamski ist neuer Wito-Geschäftsführer
Kreis Peine Ilsede Matthias Adamski ist neuer Wito-Geschäftsführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 29.06.2018
Die Wito hat einen neuen Geschäftsführer: Matthias Adamski (v.l.) übernimmt das Amt von Gunter Eckhardt. Landrat Franz Einhaus stellte den neuen Geschäftsführer vor. Quelle: Mirja Polreich
Ilsede/Peine

Der 56-jährige Diplom-Kaufmann ist seit 2004 für die Gesellschaft tätig, seit 2008 als Prokurist. Nach einstimmigem Beschluss des Aufsichtsrates wurde Adamski zunächst für ein Jahr zum Geschäftsführer bestellt. Er übernimmt zum 1. August die Geschäfte von Gunter Eckhardt (62), der seit dem Start der Wito im Jahr 2003 Geschäftsführer war.

Während sich Eckhardt nun auf seinen Vorruhestand mit Reisen und Motorradfahren freut, steht für Adamski viel Arbeit ins Haus. Denn parallel zu den personellen Veränderungen soll sich die Wito auch neu ausrichten, wie Landrat Franz Einhaus (SPD) erläuterte.

Mehr Zusammenarbeit, etwa bei der Entwicklung von Gewerbegebieten in den Gemeinden – so könnte eine mögliche Marschroute der Wito in die Zukunft aussehen. „Wir brauchen gewerbesteuerstarke Unternehmen“, betonte der Landrat. Luft nach oben sei auch beim Ausloten von Fördermöglichkeiten.

Eine Frage der Prioritätensetzung

„Wir müssen kritisch bilanzieren“, sagte Einhaus. „Und uns fragen, ob sich die Rahmenbedingungen geändert haben.“ Eine Neuorientierung koste sicher auch viel Geld, „aber es ist eine Frage der Prioritätensetzung“, so der Landrat. Die Gemeinden hätten signalisiert, dass die Wito gebraucht werde. Die ist allerdings auf Zuschüsse angewiesen: Landkreis, Gemeinden und Sponsoren zahlen pro Jahr insgesamt eine Million Euro.

„Ich halte Herrn Adamski für einen fähigen Kopf und traue ihm zu, in einer besonderen Phase die Entscheidungsgrundlage zu erarbeiten“, betonte Einhaus.

Mit den Beratungen zum Haushalt 2019 soll nach der Sommerpause der Dialog mit Politik und Gemeinden zur künftigen Ausrichtung der Wito beginnen.

Die Wito hat einen jährlichen Umsatz von 1,6 Millionen Euro. 20 Mitarbeiter arbeiten für die Gesellschaft. Sie ist Dienstleister für kleine und mittelständische Unternehmen, kümmert sich um die Tourismusförderung und betreut die kommunalen Partnerschaften des Landkreises, etwa mit Nanchang (China). Auch die Verwaltung des Eixer Sees und die Vermarktung der Ilseder Gebläsehalle gehören zu ihren Aufgaben.

Von Mirja Polreich

Mehrkosten drohten, das Solschener Spielplatzprojekt zu torpedieren. Doch in kürzester Zeit kratzten die Solschener die benötigten 10 000 Euro zusammen, so dass nun Boulderwand und Co. umgesetzt werden können.

28.06.2018

Bereits zum sechstem Mal wurde der Julius-Club veranstaltet. Rund 40 Kinder aus Ilsede nahmen an dem Lesespaß teil.

28.06.2018

Die Ferien haben begonnen: Sechs Wochen lang ist die schulfreie Zeit für Kinder in Niedersachsen. Am letzten Schultag fiel in Ölsburg auf dem Parkplatz des E-Centers der Startschuss für das 41. Ilseder Ferienprogramm – und obwohl sich dieser mit dem WM-Spiel Deutschland gegen Südkorea überschnitt, war der Besucherandrang nicht gerade klein.

27.06.2018