Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Massive Umsatzeinbußen bei Tankstelle

Sperrung in Klein Ilsede: Massive Umsatzeinbußen bei Tankstelle

Tankstellenbesitzer Artur Schukat ist verärgert: Statt der geplanten neun Monate wird nun bereits seit zwölf Monaten an der Ortsdurchfahrt in Klein Ilsede, an der sein Unternehmen liegt, gebaut, und erst am Montag ist die Sperrung abgeschlossen.

Voriger Artikel
Im Oktober ist die große Wirtschaftsschau
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrt Klein Ilsede ab Montag wieder frei

Besitzer Arthur Schukat vor seiner Tankstelle mit angeschlossener Werkstatt.

Quelle: Lara-Marie Krämer

Klein Ilsede. Die Umsatzeinbußen sind enorm. Doch schon zeichnet sich ein neues Problem ab: Autofahrer nutzen das Tankstellengrundstück als „Umgehung“, um die Rotphase der neu errichteten Ampel zu umfahren.

„Während der Arbeiten am ersten Bauabschnitt von der Ortseinfahrt aus Richtung Groß Ilsede bis zum Kuhlenweg hatten wir über drei Monate hinweg bei der Tankstelle einen Umsatzeinbruch von 80 Prozent. Glücklicherweise lief unsere Werkstatt die ganze Zeit ohne Umsatzeinbußen weiter“, sagt Tankstellen- und Werkstattbesitzer Artur Schukat aus Klein Ilsede gegenüber der PAZ zu der Situation.

Viele Kunden hätten nicht gewusst, dass die Tankstelle trotz der Sperrung erreichbar war und seien weggeblieben. „Wir bekamen laufend Anrufe, ob wir denn erreichbar wären. Teilweise haben sich Kunden nicht getraut, an den Sperrpunkten vorbeizufahren, obwohl diese für Anlieger freigegeben waren“, erklärt Schukat.

Wegen der großen Umsatzeinbrüche hat Schukat die Öffnungszeiten verkürzt und Personal freigestellt. Finanzielle Hilfen von öffentlichen Stellen seien nicht zu erwarten.

Ab Juni 2016 besserte sich die Situation ein wenig, die Tankstellen-Umsätze stiegen wieder auf 50 Prozent der ursprünglichen Zahlen. „Die Werkstatt hat uns über Wasser gehalten. Ohne diese Einnahmen hätte es sehr schlecht ausgesehen“, macht der Klein Ilseder aber deutlich.

Nun fiebert er der bevorstehenden Freigabe der Straße entgegen. Allerdings sieht er schon ein neues Problem auf sich zukommen. „Seit an der Ecke eine Ampelanlage gebaut wurde, fahren vermehrt Autos über das Grundstück der Tankstelle, um bei Rot nicht warten zu müssen. Das ist gerade beim Tankvorgang sehr gefährlich, wenn plötzlich jemand hinter einem Auto hervorkommt und die Durchfahrenden diesen zu spät sehen“, ärgert sich Schukat.

Er appelliert dringend an die Vernunft der Autofahrer, diese „Abkürzung“ nicht zu nutzen.

Von Lara-Marie Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr