Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Martinstag in Groß Ilsede

Erinnerung an die berühmteste Kleiderspende der Welt Martinstag in Groß Ilsede

Vielerorts im Landkreis Peine wurde am Martinstag, dem 11. November, an die wahrscheinlich bekannteste Gebrauchtkleider-Spende der Welt erinnert: Martin, römischer Offizier teilt bei bitterer Kälte seinen Uniform-Mantel aus Mitleid mit einem Bettler und rettet ihm damit das Leben. Die PAZ besuchte stellvertretend die Veranstaltung in der Groß Ilseder St.-Bernward-Kirche, die unter anderem vom Kommunionkinder-Kurs gestaltet wurde.

Voriger Artikel
Kathrin Hotowetz las für Gäste des Rittergutes
Nächster Artikel
Vorweihnachtlicher Markt bei Hantelmann

Oben: Kommunionkinder spielten die berühmte Mantelszene nach. Rechts: Es gab auch Musikbeiträge.
 

Quelle: Ulrich Jaschek

Gross Ilsede.  Was aber Marcel Kohnt als St. Martin und der Habenichts (Mikolaj Dzikanowski) vor gerührten Eltern, Großeltern und vielen Kindern mit Laternen vor dem Altar aufführten, ist nur vordergründig eine rührende Gutmenschen-Story: Martin fügt sich im Vorfeld nämlich nur murrend seinem Vater und wird wie er römischer Soldat. Ein paar Karrierejahre später rebelliert Martin gegen Vater und Gesellschaft. Seine bekannteste Opposition ist dabei die überlieferte Mantelgeschichte.

Und weil ihm der Legende nach im Traum Jesus höchstpersönlich und in jene Kleiderspende gehüllt für seine Menschenfreundlichkeit dankt, wagt es der junge Mann, seiner Familie endgültig vor den Kopf zu stoßen. Er wird Christ, pfeift auf die Uniform, legt ein Büßerkleid an und dient der Sache Jesu. Dies allerdings derart engagiert, dass seine Leute ihn als ihren Bischof wollen.

Der Legende nach soll Martin vor dieser Verantwortung allerdings geflüchtet sein und sich in einem Gänsestall versteckt haben. Weil ihn das Geschnatter der Tiere verrät, macht dieses Geflügel bis heute „Karriere“ als Martinsgans.

In St. Bernward spielen und singen unterdessen zu Ehren des berühmten Heiligen jugendliche Blockflöten- und Gesangsensembles unter der Leitung von Wolfgang Motzka. Kommunionkurs-Leiterin Judith Heimann führt Regie und das Publikum ist über die Leistung des gesamten Kommunionkinder-Ensembles und die eingesetzte kirchliche Bühnentechnik entzückt.

Und weil der sonst den Umzug anführende berittene St.-Martin-Darsteller krank ist, trifft diesmal die jungen Hauptdarsteller die Ehre, den Martinsumzug mit dem Groß Ilseder Posaunenchor und vielen Laternen-Kindern und Familien persönlich anzuführen. Sie alle erinnern damit auch an jene, die sich sowohl in Groß Ilsede und überall auf der Welt für Menschen einsetzen.

Von Ulrich Jaschesk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

1e853780-c7a3-11e7-b1f6-dddb838e1856
Am 11.11. beginnt in Hohenhameln das närrische Treiben

Club der Oberbürgermeister hisste Riesenzylinder

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr