Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede MTV Groß Lafferde blickt auf 125 Jahre Vereinsgeschichte zurück
Kreis Peine Ilsede MTV Groß Lafferde blickt auf 125 Jahre Vereinsgeschichte zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.08.2017
Turnfest auf dem Marktplatz im Jahr 1947. Quelle: privat
Gross Lafferde

Der große ehrenamtliche Einsatz von vielen hunderten engagierten Mitgliedern, Vorständen, Sponsoren und Freunden ermöglichten es, dass sich der MTV von einem reinen Turnverein für Männer zu einem vielschichtigen, offenen und bekannten Verein weiterentwickeln konnte.

Die erste Epoche erlebte der MTV vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Um die Jahrhundertwende stand vor allem Körperertüchtigung nach Turnvater Jahn mit Gymnastik, Geräteturnen, Leicht- und Schwerathletik auf dem Marktplatz und in den Turnsälen im Vordergrund. Nach mühsamen ersten Jahren etablierte sich der MTV in Groß Lafferde. Der Krieg setzte dieser Entwicklung ein jähes Ende.

Von 1918 bis 1939 fanden neben der klassischen Körperertüchtigung zusätzlich Wanderungen und Gesang, aber auch Mannschaftsturnspiele Einzug ins Vereinsleben. Ab 1919 war es auch Frauen und später Mädchen möglich, Sport im MTV zu treiben. Als weiteres Zeichen für den anhaltenden Erfolg des Sports in Groß Lafferde gilt die Einweihung des Sportplatzes im Jahr 1926. Der Marktplatz, auf dem bis dahin der MTV alle Wettkämpfe und Übungen abhielt, war im schlechten Zustand und überbelegt. Während des Zweiten Weltkriegs kam es zum praktischen Erliegen des Sportbetriebs.

1946 kam es dann zum Bedeutungswandel der Turnbewegung, die sich von der Körperertüchtigung zum Wettkampfsport entwickelte. 1953 kam die Tischtennisabteilung hinzu, 1983 wurde die Badmintonabteilung aufgenommen und 1988 die Tennisabteilung zusammen mit dem SV Teutonia gegründet. Auch die „Gründungsabteilung Turnen“ wandelte sich mit der Zeit: Von der 1963 gegründeten Damen-Gymnastik sind im Laufe der Jahre viele neue Initiativen ausgegangen, etwa das Kinderturnen, Yoga und Aerobic.

Die zweite große Wende nach dem Umzug auf den Sportplatz stellte 1960 die Einweihung der Turnhalle an der Südstraße dar. Den wohl größten Meilenstein in der MTV-Geschichte stellt die Übergabe der Sporthalle „Am Lafferder Busch“ 1983 dar: Sie bot dem gesamten Verein und insbesondere der Handballabteilung deutlich bessere Trainingsmöglichkeiten.

125 Jahre nach seiner Gründung geht es dem MTV nicht nur sportlich, sondern auch finanziell gut. Mit der Volkslauf-Abteilung sanierte der spätere 1. Vorsitzende Günther Buller die damals klamme Vereinskasse. Die Volksläufe und der Marathon erwiesen sich als Erfolge.

2015 tätigte der MTV mit dem neu geschaffenen MTV-Treff eine Investition in die Zukunft. Neben der Geschäftsstelle bietet der MTV-Treff die Möglichkeit zur Kursdurchführung mitsamt Ausweitung des Kurssystems im Fitness- und Gesundheitsbereich.

Eine ausführliche Version der 125-jährigen Geschichte gibt es unter www.mtv-gross-lafferde.de.

Von Dennis Nobbe

Mit einem Vortrag zum Thema „ Hurensüchtiger Holofernes von Braunschweig“ faszinierte Professor Dr. Gerd Biegel am Dienstag seine Zuhörer auf dem Rittergut in Oberg. Hierbei ging es vor allem um die Reformation in der Region Braunschweig und die Gegenwehr des katholischen Herzogs Heinrich des Jüngeren. Das Publikum lauschte dem einstündigen Vortrag des niedersächsischen Regionalforschers gespannt und hatte am Ende Zeit für einige Fragen an Biegel.

04.08.2017
Ilsede Obergerin pilgerte durch Spanien - Ariane Holze: 632 Kilometer auf dem Jakobsweg

Kürzlich kehrte Ariane Holze aus Oberg in ihre Heimat zurück: Innerhalb von rund drei Wochen legte sie zu Fuß 632 Kilometer auf dem Jakobsweg zurück. Startpunkt der sogenannten Camino-Francés-Route war hier für sie die Stadt Logrono, Ziel ist Santiago de Compostela in Spanien.

03.08.2017

Gärtnern hilft bei der Integration: Das beweist das Gemüsebeet am Flüchtlingswohnheim in Groß Lafferde. Die Idee, ein Beet anzulegen, hatte der Bewohner Mohammad Ibrahim.

06.09.2017