Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede „Löschflöhe“ unterstützen künftig die Feuerwehr
Kreis Peine Ilsede „Löschflöhe“ unterstützen künftig die Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 22.03.2018
Feuerwehr Gadenstedt: Mike Kunst und Jennifer Brennecke mit den „Löschflöhen“.  Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Gadenstedt

 Im Vorfeld wurden Ende des letzten Jahres drei Schnupperkurse angeboten, um die Resonanz in Gadenstedt auf das Angebot auszuloten. „Diese Dienste waren im Schnitt von 15 Kindern besucht und es wurde im Kommando beschlossen, die Kinderfeuerwehr zu gründen“, teilte Rainer Czach, Sprecher der Ilseder Feuerwehren, mit. Die Idee dafür entstand bereits im Frühjahr 2017, als das Thema Nachwuchssorgen bei der damaligen Jahreshauptversammlung der Gadenstedter Feuerwehr angesprochen wurde.

Kurz- und mittelfristig soll durch die Gründung der „Löschflöhe“ die Sicherung des Nachwuchses in der Jugendfeuerwehr und langfristig für die Einsatzabteilung gewährleistet werden. Geplant sind zahlreiche verschiedene Angebote: Jungen und Mädchen können an Spielen, Experimenten, gemeinsamen Ausflügen und weiteren Aktionen teilnehmen und somit erste Erfahrungen in der Brandschutzerziehung sammeln.

Geleitet wird die Kinderfeuerwehr von den beiden Kinderfeuerwehrwarten Mike Kunst und Jennifer Brennecke. Unterstützt wird das Duo bei Bedarf von Timo Braukmann und Jan-Lukas Hanke. Eintreten können bei den „Löschflöhen“ Kinder ab sechs Jahren, die später dann die Möglichkeit haben, mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr überzuwechseln.

Die Dienste der „Löschflöhe“ finden einmal im Monat statt, und zwar jeweils an einem Dienstag von 16.30 bis 17.30 Uhr im Gerätehaus Gadenstedt. Die aktuellen Daten sind im Infokasten am Gerätehaus ausgehängt.

Von Dennis Nobbe

Silberne Konfirmandinnen und Konfirmanden, die vor 25 Jahren und mehr in der Bernwardskirche von Pastor Burkhard Kindler konfirmiert wurden, trafen sich jerzt in Groß Lafferde. Ihr Konfirmator hatte sie eingeladen, mit ihm der Konfirmation vor 25 Jahren zu gedenken.

18.03.2018

Tristan Plew ist sauer: Am Donnerstag wurde die Kindertagesstätte „Zwergenland“ in Groß Ilsede bestreikt, die seine beiden Kinder besuchen. Gegen den Streik an sich hat Plew nichts, geärgert hat er sich aber über die Kommunikation im Vorfeld – und darüber, dass der Streik nicht denen wehtut, die es treffen soll, sondern völlig Unbeteiligte am meisten belastet.

17.03.2018

Die Änderung der Entgeltordnung des Freibads und die Zusammenlegung von Fachausschüssen des Rates standen jetzt auf der Tagesordnung der Ilseder Gemeinderatssitzung. Zudem teilte Bürgermeister Otto-Heinz Fründt mit, dass die kommende Kita-Gebührenfreiheit die Gemeinde vor große finanzielle Probleme stellen könnte.

16.03.2018
Anzeige