Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Landfrauen besuchten Küchenmuseum
Kreis Peine Ilsede Landfrauen besuchten Küchenmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 23.07.2012
Die Ilseder Reisegruppe vor dem Küchenmuseum, in dem die Teilnehmer auch einen Eindruck von der Venezianischen Tischkultur bekamen.
Anzeige

Beginnend mit der „Schwarzküche“ des ausgehenden Mittelalters über Kochstellen mit den ersten gemauerten Öfen, Kochgruden, Kochkisten, Bevorratungsutensilien bis hin zur gehobenen Küchen- und Genusskultur wurden Exponate in über 20 „Musterküchen“ dargestellt.

Bestaunt wurde auch eine aus dem Jahr 1900 stammende Küche der Peiner Härke-Brauerei. In Erinnerung gerufen wurden die erste „Flugzeugküche“ des genialen Vordenkers Werner Sell oder die „grifflose“ Küche aus dem Jahr 1960. Ob DDR-Nostalgie in „Plaste und Elaste“, eine schnörkellose schwedische Systemküche, eine rustikale Tiroler-Küche oder der „Maurische Palast“ – die Vielfalt der Eindrücke und die kompetenten Erläuterungen riefen Begeisterung hervor.

„30 Ehrenamtliche unterstützen dieses eindrucksvolle Projekt in Hannovers Innenstadt“, erzählte die Ilseder Landfrau Ilse Schulz. Der Initiator und Chef, ein gelernter Koch, berichtete mit Stolz von den 6000 Kindern im Vorschul- und Schulalter, denen er in den zwei Jahren des Bestehens seines Museums die Grundbegriffe des Kochens vermittelt hat. Übrigens warten auch 4000 Kochbücher auf interessierte Leser. Zur kulinarischen Abrundung dieses Besuches wurden im angegliederten Schloss-Café eine Kaffee- und Kuchentafel oder ein herzhafter Gourmetteller gereicht. rd

Anzeige