Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Lafferder Konzert brachte große Freude
Kreis Peine Ilsede Lafferder Konzert brachte große Freude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.12.2016
Ein üppiges Adventsmusik-Programm wurde den Groß Lafferder Zuschauern geboten. Quelle: oh
Anzeige
Groß Lafferde

Sichtlich Freude an ihrem Tun hatten auch die mitwirkenden Chöre und Instrumentalgruppen. Alle Mühen der Vorbereitung und der Proben waren vergessen, als der Applaus der Zuschauer aufbrandete.

Interessant war besonders das Nebeneinander von traditionellen Sätzen und Arrangements und modernen Bearbeitungen. So waren „Engel“ von den Wise Guys und eine lustige Fassung des Weihnachtslieder „O Tannenbaum“ genauso im Programm wie die bekannte Kantate „Machet die Tore weit“ oder das alte Adventslied „Nun komm, der Heiden Heiland“. Die große Vielfalt ließ 75 Minuten schnell vergehen, ein langer Applaus belohnte die Vortragenden. Am Ausgang bestand die Möglichkeit, das Friedenslicht von Bethlehem mitzunehmen, das Gadenstedter Pfadfinder am Nachmittag gebracht hatten.

sip

Ilsede Spurensuche mit Pastor i.R. - Wie das Weihnachtsfest entstanden ist

Seit Menschengedenken wird am 24., 25. und 26. Dezember das Weihnachtsfest gefeiert und damit Christi Geburt. Doch dass Gottes Sohn tatsächlich an diesem Datum geboren ist, steht nicht fest. Mit diesem und weiteren Aspekten von Weihnachten hat sich für die Leser der PAZ der Pastor im Ruhestand Eckehard Fröhmelt befasst.

23.12.2016
Ilsede Jubiläum in Klein Ilsede - Lars Peters ist seit 25 Jahren Organist

Jubiläum: 25 Jahre ist es her, dass der damalige Schüler Lars Peters aus Dungelbeck in Klein Ilsede Organist wurde und begann, die Gottesdienste der St.-Urban-Kirchengemeinde musikalisch mitzugestalten. Am vierten Adventssonntag wurde er zum Dank mit einem Geschenk überrascht.

22.12.2016
Ilsede Schilder neben Klein Ilseder Urban-Kirche - Flüchtlinge fertigten Wegweiser zu ihrer Heimat an

„Der lange Weg zum Frieden“ soll mit Wegweisern verdeutlicht werden, die jetzt in Klein Ilsede lebende Flüchtlinge aus Syrien und dem Sudan anfertigten. Die Schilder weisen in Richtung der Heimat der Asylbewerber und sind neben der St.-Urban-Kirche angebracht.

22.12.2016
Anzeige