Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Klangvoller Herzschlag für St.-Pancratii

Solschen Klangvoller Herzschlag für St.-Pancratii

Weil die alte Stahlguss-Glocke in der Solschener St.-Pancratii-Kirche marode ist und in zwei, drei Jahren beim Läuten zerspringen könnte, soll für das Gotteshaus eine neue Bronzeglocke angeschafft werden. Um das Geld zusammenzubekommen, gibt es zahlreiche ungewöhnliche Ideen.

Ilsede-Solschen. Sie schlagen zu Hochzeiten genauso wie zu Beerdigungen – ihr Klang läutet am Sonnabend das (Garten)-Arbeitsende und am Sonntag den Gottesdienst ein: die Kirchenglocken in Solschen sind so etwas wie der Herzschlag des Dorfes. Doch die Stahlguss-Glocke hoch oben im Turm der St.-Pancratii-Kirche weist seit einiger Zeit erhebliche Rost-Schäden auf – und die können gefährlich werden.

„Ein Glocken-Sachverständiger hat festgestellt, dass die Glocke in absehbarer Zeit zerspringen kann“, erklärt Karl-Gerhard Giffhorn vom Kirchenvorstand. Und so hat der Kirchenvorstand schnell entschieden, dass eine neue Glocke her müsse. „Der Stahlguss soll durch eine klangvollere Bronzeglocke ersetzt werden“, sagt Pastorin Irmtraud Schliephake.

Glockenwein statt Blumen

Die Solschener haben sich dabei ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Zum Erntedankfest im Oktober 2011 soll das neue Geläut in der Kirche und im ganzen Dorf erklingen – die neue Glocke sowie die „kleine Schwester“, eine Bronzeglocke von 1848, die bereits im Turm hängt. „Wenn die Hilfsbereitschaft so anhält, werden wir das auch schaffen“, ist die Pastorin überzeugt. Seit Dezember 2008 sind bereits 22 000 Euro zusammengekommen – 61 000 Euro kostet die Glocke samt Einbau.

Um das fehlende Geld zusammenzubekommen, haben sich Mitglieder der Kirchengemeinde und Unterstützer aus dem Dorf etliche Aktionen ausgedacht. So gibt es seit kurzem einen Glockenwein bei den Kirchenvorstehern Stefanie Neumann, Karin Janz und Karl-Gerhard Giffhorn zu kaufen. „Der wird in Solschen schon oft statt Blumen verschenkt“, sagt Schliephake.

Dritte Glocke als Geschenk

Außerdem soll eine alte Tradition fortgeführt werden: Auf den Kirchenbänken in Solschen sind an einigen Stellen Emaille-Schilder angebracht. Darauf stehen alte Familiennamen. „Das war früher ein besonderes Sponsoring-Verfahren mit sanftem Druck“, erläutert Giffhorn. Denn je nach Grundstücksgröße mussten die Solschener damals einen gewissen Betrag an die Kirche abführen und bekamen „als Dankeschön“ besagte Plakette.

Heutzutage gibt es das Namensschild ohne jeden Druck. „Wer bis zum Ende des kommenden Jahres insgesamt 400 Euro für die neue Glocke spendet, für den lassen wir ein Schild mit dem Namen und einer kleinen Glocke darauf anfertigen“, erklären Berit Schaper und Hubert Böllert, die die Aktion unterstützen.

Und dann gibt es da auch noch eine anonyme Spendergemeinschaft, die dem Kirchenvorstand ein ungewöhnliches Angebot gemacht: Diese Gruppe Solschener Bürger ist bereit, für etwa 19 000 Euro eine dritte kleine Bronzeglocke zu schenken, sollten die 61 000 Euro für den großen Bruder pünktlich bis Ende 2010 zusammenkommen. „Wenn die Solschener also in Zukunft einen der Größe der Kirche angemessenen Dreiklang hören möchten, müssen sie sich noch ein wenig ins Zeug legen“, sagt die Pastorin mit einem Schmunzeln.

Was mit der alten Glocke dann passieren soll, ist noch nicht ganz klar. „Wir könnten uns vorstellen, dass sie auf einem kleinen Podest vor der Kirche ihre letzte Ruhestätte findet“, erzählt Giffhorn. Denn einfach „entsorgen“ wolle man den Stahlguss-Kolloss nicht. Dafür sei die Glocke viel zu geschichtsträchtig.

Weil die alte Bronzeglocke im Krieg für Waffen und Munition eingeschmolzen wurde, zeigten die Solschener nach 1945 viel Einsatz bei der Beschaffung von Ersatz. Ein Jahr später hängten sie bereits eine neue Stahlguss-Glocke in den Turm. Gut 60 Jahre hat sie gehalten. Doch jetzt muss eine neue Glocke her. Ein klangvollerer Herzschlag.

Für die neuen Kirchenglocken gibt es auch ein Spendenkonto – hier die Daten:
Spendenkonto: Kirchenkreisamt Peine/ KG Solschen Evangelische Kreditgenossenschaft
Bankleitzahl: 520 604 10
Kontonummer: 100 006 343
Verwendung: Spende Kirchenglocke

Mehr Informationen zum Projekt gibt auch Pastorin Schliephake unter der Telefonnummer 05172/ 934043

Tobias Mull

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr