Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Kita-Schulis sind jetzt Jugend-Samariter
Kreis Peine Ilsede Kita-Schulis sind jetzt Jugend-Samariter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 07.04.2016
Die kleinen Ersthelfer beim Training und nach der Urkundenübergabe. Quelle: oh
Anzeige

„Schon mehrere Jahre begleitet der ASB im letzten Jahr vor der Schule die Kita mit einem Ersthelfer-Angebot“, erklärt Einrichtungsleiterin Franziska Temme.

Dieses Jahr kam als Ausbilder vom ASB Kai Gremmel, der nach eigenen Angaben das erste Mal mit dieser Zielgruppe von 5- bis 6-Jährigen arbeitete und gespannt war auf die Bereitschaft und Ausdauer der 17 Kinder. Unterstützung bekam er aber bei dem Kurs auch seitens der Kita von Marion Behrens und Benjamin Gruner.

Sehr praxisnah und abwechslungsreich gestaltete Gremmel dann das Thema Erste Hilfe und gewann schnell die Aufmerksamkeit der „Schulis“. Geübt wurden zu Beginn die eigentlichen Notrufnummern, auch wenn viele im Ernstfall gern Mama oder Oma anrufen würden. Besprochen wurde dazu passend auch das Verhalten im Notfall, die Lagerung von Verbandsmaterial im eigenen Haus, und natürlich gab es Raum für Berichte der Kinder über eigene Verletzungen, mit denen sie sehr lebhaft zum Thema beitrugen.

Mit Paarübungen zu stabiler Seitenlage und praktischem Verbinden verging die Zeit wie im Flug und die Kinder blieben motiviert und wissbegierig dabei.

Den Abschluss bildete dann die Verleihung der „Jugend-Samariter-Urkunde“, die jedes Kind stolz vom Ausbilder entgegennahm. „Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und das mittlerweile etablierte, jährliche Angebot des ASB Peine für die Schulis“, sagt Franziska Temme, stellvertretend für das ganze Kita-Team.

sip

Ilsede. Des einen Freud ist des anderen Leid: Während sich Anwohner  der Klein Ilseder wie auch der Groß Ilseder Ortsdurchfahrt über die Ruhe freuen, stellen die umfangreichen Straßenbaumaßnahmen Geschäftsleute vor große Probleme.

07.04.2016

Groß Bülten. Es ist ein immer wiederkehrendes Problem in Groß Bülten: „An der Wertstoffinsel wird alles abgeladen, was den Leuten in die Finger fällt“, ärgert sich Ortsbürgermeister Holger Flöge (Liste Groß Bülten) über die illegale Müllentsorgung.

06.04.2016

Ilsede. Nachdem die Ilseder Gebläsehalle nicht mehr als Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge dient, soll sie wieder als Veranstaltungszentrum genutzt werden. Vorerst jedoch muss sie instand gesetzt werden. Ende der Woche soll die Halle leergeräumt sein, erst dann ließen sich laut Kreis-Sprecher Henrik Küh die Arbeiten abschätzen.

05.04.2016
Anzeige