Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Keine Chance für Fußgängerquerung in Ölsburg
Kreis Peine Ilsede Keine Chance für Fußgängerquerung in Ölsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.11.2015
Eine Querungshilfe, wie auf diesem Themenfoto, wollte der Ölsburger Ortsrat für die Gerhard-Lukas-Straße. Doch die benötigten Fußgängerzahlen werden nicht erreicht. Quelle: Sebastian Preuß

Rund 740 000 Euro sollen für die Erweiterung bereit gestellt werden. Weitere 400 000 Euro sollen für 2017 folgen. Gleichzeitig stehen aber auch Bundesmittel, rund 680 000 Euro, für das Vorhaben zur Verfügung. Des Weiteren im Etat für die Ortschaft geplant ist der Straßenendausbau „Im Lütgen Kamp“ (160 000 Euro) sowie der Erwerb von beweglichen Anlagegütern für die Grundschule Ölsburg (2800 Euro). Vorhaben, die beim Ölsburger Ortsrat offenbar auf Zustimmung stießen. „Es gab keine Änderungswünsche“, teilte Ilsedes Bürgermeister Otto-Heinz Fründt auf PAZ-Anfrage mit.

Nicht weiterverfolgen könne der Ortsrat seine Initiative für eine Fußgängerquerung an der Gerhard-Lukas-Straße/Einmündung Fröbelstraße. Bei einem Ortstermin mit Verkehrsbehörde und Polizei sei deutlich geworden, dass die für eine Querungshilfe erforderlichen Fußgängerzahlen nicht erreicht würden. „Pro Stunde müssten 50 Personen die Straße queren, wenn überhaupt sind es aber nur 20“, erläuterte Fründt.

Besser sehen dagegen die Perspektiven für einen Fuß- und Radweg auf der alten Bahntrasse aus: „Ich halte das für machbar“, so Fründt im PAZ-Gespräch. Zunächst müsse jedoch geklärt werden, ob sich die Trasse noch in Bahnaufsicht befinde. Auch die Standsicherheit der Fuhsebrücke müsse untersucht und Förderprogramme aufgetan werden. „Es wäre eine sinnvolle Geschichte, weil der Weg Bülten und Groß Bülten verbindet und dort der Schülerverkehr in Richtung Gymnasium fließen könnte“, erklärt der Bürgermeister. Verabschiedet wurde in der Sitzung Ortsratmitglied Michael Krauthäuser. Als Nachfolger wurde Rolf Meine (FBI) vereidigt.

Steinbrück. Von den Peinern gut angenommen wurden in diesem Jahr die Ausflüge des Fördervereines Burg Steinbrück. Der Zweite Vorsitzende Siegfried Skarupke blickt zurück. Bereits im März besuchten sie die Burg Wohldenberg. „Dann folgten neun weitere Touren - beinahe monatlich“, so Skarupke

11.11.2015

Ilsede. Die Bayern Stürmer waren in diesem Jahr bei Sandi Jug und Sepp Mattlschweiger im Tonstudio in Maribor in Slowenien. Zusammen mit den beiden Oberkrainergrößen haben die motivierten Musiker der Kultkapelle um den Klein Ilseder Schlagzeuger Sebastian Langer einige neue Titel aufgenommen.

11.11.2015

Ilsede. Das „kleinste Museum der Welt“ hat gestern vor dem Ilseder Rathaus Station gemacht. Auf engstem Raum fanden in einem umgebauten Bauwagen zwei Jahrhunderte Industriegeschichte Platz.

11.11.2015