Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Kaninchenzucht: Holger Lehne ist Solschener Vereinsmeister
Kreis Peine Ilsede Kaninchenzucht: Holger Lehne ist Solschener Vereinsmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 23.08.2012
Das Foto zeigt (von links) Gerhard Kloxin mit einem Havannah (2. Platz), Hartmut Reusche mit einem Weißrex RA (3. Platz) und Holger Lehne mit einem Thüringer (1. Platz). Quelle: taw
Anzeige

Große Freude bei Holger Lehne: Mit einem „Thüringer“ wurde er Vereinsmeister des Solschener Kaninchenzuchtvereins. Zweimal im Jahr werden die Solschener Kaninchen bewertet: Im August die Jung- und im November die Alttiere.

Die Schauen bieten dabei Sehenswertes für jeden. Fachleute können sich die Nachzucht und die schönsten Kaninchen von anderen Züchtern ansehen; Tierfreunde können die großen Nutztierassen einmal aus nächster Nähe betrachten und viele Unterschiede feststellen. Außerdem bietet die Schau immer die Gelegenheit, die besten Erfahrungen auszutauschen.

Hartmut Reusche vom Kaninchenzuchtverein erklärt den Ablauf der Schau: „Jedes Kaninchen erhält einen Meldebogen, auf dem die Noten eingetragen werden. Von einem Preisrichter werden dann sieben Positionen der Tiere wie Größe, Gewicht, Pflege oder Gleichmäßigkeit bewertet.“

Bei der Zucht wird viel Aufwand betrieben. Ob Deutsche Widder, Deutscher Riese oder Weißrex, immer steht die Wahl der Elterntiere am Anfang. „Die Kaninchenzucht ist schon ein Hobby mit einigem Aufwand“, macht Reusche deutlich. Um dabei auch Erfolge aufweisen zu können, seien mindestens 30 Kaninchen notwendig.

Die Rassen unterscheiden sich übrigens nicht nur durch die Größe, sondern auch durch Fellfarbe und Haarlänge. „Die Weißrex zum Beispiel haben kurzes Haar, das sich samtweich anfühlt“, erklärt Reusche, der mit einem rotäugigen Weißrex den dritten Platz belegt hat. Geschlagen geben musste er sich nur Vereinsmeister Lehne sowie Gerhard Kloxin, der mit einem Havannah den zweiten Platz erreichte.

taw

Anzeige