Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Jugendring soll Aktivitäten bündeln
Kreis Peine Ilsede Jugendring soll Aktivitäten bündeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.06.2017
Von links: Axel Plagge, Mathias Engler, Otto-Heinz Fründt, Elke Eine, Ingo Albrecht, Sönke Arndt, Ilse Schulz und Helga Landsberg. Quelle: Privat
Ilsede

Für Bürgermeister Otto-Heinz Fründt (SPD) und die Mitglieder des Rates war die Gründung des Jugendringes ein bedeutsamer Schritt. In ihm haben sich verschiedene Anbieter öffentlicher Jugendarbeit zusammengetan.

Der Vorsitzende Sönke Arndt betont, dass die Weiterentwicklung der Jugendarbeit besonders durch den Zusammenschluss, den Ideenaustausch und durch Fortbildung angestrebt werde.

„In unserer jetzt großen Gemeinde haben wir die unterschiedlichen Ansätze der Kinder- und Jugendarbeit auf gemeinsame Füße gestellt. Die Bündelung koordiniert die Arbeit, hebt die Bedeutung der Jugendarbeit hervor und unterstützt das Ehrenamt“, sagte Fründt bei der Spendenübergabe.

Jugendpfleger Axel Plagge ergänzte: „Die gemeinsame Planung und die gegenseitige Unterstützung bringen uns in der praktischen Arbeit voran.“ Alle Beteiligten betonen, dass die bisherigen Initiativen in den Ortschaften fortgeführt werden.

Dem Vorstand des Jugendringes gehören neben Arndt auch Elke Eine und Jonas Krüger an. Mitglieder im Plenum sind die Gemeindejugendfeuerwehr, die Ferienaktion Oberg, die Landjugend Solschen, die AG Kultur Solschen, das Ferienprogramm Ilsede, der Verband christlicher Pfadfinder, die evangelische Jugend und der Förderverein Jugendpflege „Atze“.

Das Spendengeld stammt aus einer Aktion des Rewe-Marktes Groß Ilsede und der Landfrauen Ilsede vom verkaufsoffenen Sonntag im Mai. Rewe-Bezirksmanager Mathias Engler und Groß Ilsedes Marktmanager Ingo Albrecht wollen die Jugendförderung durch weitere Aktionen unterstützen, und auch für die Ilseder Landfrauen Ilse Schulz und Helga Landsberg, die mit ihrem Waffelstand zum Erfolg beigetragen haben, sei die weitere Unterstützung selbstverständlich, sagen sie.

Von Lara Krämer

Insgesamt vier Frauen und 17 Männer haben in diesem Jahr erfolgreich am ersten Teil der gemeinsamen Truppmannausbildung der Ilseder Feuerwehren teilgenommen. Mit dabei waren auch zwei Kameraden der Stadt Peine und zwei aus der Gemeinde Lengede.

Vor dem Hintergrund des bevorstehenden öffentlichen Erörterungstermins für die Erweiterung der Masthähnchenanlage in Solschen spricht sich der Kreisverband der Grünen für einen Umbau der Agrarpolitik aus.

28.06.2017

Das Volksfest in Oberg war ein großer Erfolg: Zum diesjährigen Höhepunkt, dem Königsfrühstück mit anschließender Proklamation, konnte Manfred Grove, Vorsitzender der Volksfestgemeinschaft (VFG), rund 200 Oberger sowie zahlreiche Gäste begrüßen.

27.06.2017