Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Jubiläumsfastnacht: Weiber feiern seit 40 Jahren
Kreis Peine Ilsede Jubiläumsfastnacht: Weiber feiern seit 40 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 09.02.2016
Feierten gemeinsam Jubiläum: Die Komitee-Mitglieder der Adenstedter Weiberfastnacht aus den Jahren 1976 bis 2016. Quelle: oh
Anzeige

Anlässlich dieses Jubiläums war auch das Gründungskomitee erschienen, hatte das Originalplakat von 1976 dabei und berichtete von der Entstehung. „Es war damals die erste Weiberfastnacht im Kreis Peine und wie ein Lauffeuer zogen in den nächsten Jahren weitere Orte nach“, sagt Martina Claus von den Adenstedter Weibern.

Dieses Jahr war der Saal zum Thema Hexen geschmückt, und der Wirt hatte einen großen Kessel Suppe gekocht. Und dann ging es los: Die zehn Komitee-Hexen und die DJ-Hexe ließen den Saal zu einem richtigen Hexenkessel werden. Neben den Vorträgen vom Komitee über alleinerziehende Ehefrauen, Wellnessurlaub, Märchenstunde, Bäuerinnenkaffeeklatsch und natürlich dem dörflichen Jahresrückblick durch Frieda und Anneliese waren im Jubiläumsjahr auch besonders viele Vorträge von den Gästen vertreten - eine bunte Mischung über das Modelleben, die Folgen eines kaputten Fernsehers, einen Schwarz-Weiß-Tanz und Rollatorengymnastik, dem „Würmelingedingdong“ und als krönenden Abschluss der Tanz des Komitees, dem Jubiläum entsprechend im Stil der Comedian Harmonists.

Aber auch nach dem Ende des siebenstündigen Programms wurde in der Waldgaststätte Odinshain noch tüchtig weitergefeiert und lange getanzt.

„Das Komitee hat sich sehr über die vielen Weiber aller Altersklassen gefreut und vor allem über die zahlreichen Vorträge der Gäste und hofft auf ebenso gute Unterstützung in den nächsten Jahren“, freut sich Claus über das Jubiläum.

sip

Keine Kostenersparnis durch die Zusammenarbeit der Gemeinde Ilsede mit dem Wasserverband Peine, dafür höhere Gebühren für das Abwasser - das kritisiert Andreas Brandt aus Oberg. Er zahle jährlich rund 110 Euro mehr für die Abwasserbeseitigung, was einer 50-prozentigen Erhöhung entspreche.

08.02.2016

Wie immer am Sonnabend vor Rosenmontag kamen auch in diesem Jahr die Groß Lafferder Männer zum Bauernthing zusammen.

08.02.2016

Groß Ilsede. Sind Flüchtlinge, die in der Gebläsehalle leben, für eine unsachgemäße Müllentsorgung auf dem ehemaligen Ilseder Hüttengelände verantwortlich? Schreiben, in denen solche und andere Behauptungen pauschal über Asylsuchende aufgestellt werden, erreichen beinahe täglich die Redaktion.

06.02.2016
Anzeige