Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
In 120 Sekunden wurde die Fusion beschlossen

Ilsede In 120 Sekunden wurde die Fusion beschlossen

Hannover/Ilsede. Jahrelang haben sich Ilsede und Lahstedt gekabbelt, bis sie sich am Ende zu einem Zusammenschluss durchringen konnten - der Landtag in Hannover hat zur Verabschiedung des Fusionsgesetzes gestern um kurz nach 14 Uhr gerade mal zwei Minuten gebraucht.

Voriger Artikel
Vorlesewettbewerb in der Kreisbücherei
Nächster Artikel
Wer wird Bürgermeister der neuen Gemeinde?

Ein Aufnahme des niedersächsischen Landtags, der derzeit im Georg-von-Cölln-Haus in Hannover tagt. Das Gremium hat Montag die Fusion beschlossen.

Quelle: Ole Spata

Einstimmig votierten die Abgeordneten für den Zusammenschluss, die beiden Südkreis-Gemeinden werden nun zum 1. Januar 2015 fusionieren.

So historisch die Entscheidung für die beiden Kommunen und das gesamte Peiner Land, so schmucklos war das Prozedere in der Landeshauptstadt. Nicht mal eine Aussprache zu dem Gesetz hat es im Landtag gegeben. Um 14.09 Uhr wurde der Tagesordnungspunkt „Entwurf eines Gesetzes über die Neubildung der Gemeinde Ilsede, Landkreis Peine“ aufgerufen, um 14.11 Uhr war die Abstimmung bereits beendet und es wurde zum nächsten Punkt der Tagesordnung übergegangen.

„Nun ist auch die letzte Hürde genommen, die Fusion kann also kommen“, sagte Ilsedes Bürgermeister-Stellvertreter Otto-Heinz Fründt, derzeit Chef im Ilseder Rathaus und bald Interimsbürgermeister in der neuen Gemeinde Ilsede, bis im April 2015 dann ein neuer Rat und ein neuer Bürgermeister gewählt wird.

Experten erwarten von der Fusion Einsparungen und erhöhte Erträge in Höhe von zusammen etwa 550 000 Euro im Jahr 2015, ansteigend bis knapp einer Million Euro jährlich im Jahr 2022. Auch die Verwaltungsabläufe sollen effizienter und effektiver gestaltet werden.

Verwaltungshauptsitz der neuen Gemeinde Ilsede wird das Ilseder Rathaus, doch auch im jetzigen Lahstedter Rathaus wird es nach der Fusion noch Mitarbeiter geben. Im Zuge des Zusammenschlusses werden die beiden Rathäuser vom 2. bis 9. Januar 2015 komplett geschlossen sein. Ab 12. Januar 2015 stehen die Mitarbeiter dann als neues gemeinsames Rathaus-Team zur Verfügung. In Gadenstedt wird sich künftig eine Außenstelle der Gemeinde Ilsede befinden. Dort ist im Obergeschoss der Fachbereich Planen, Umwelt und Bauen untergebracht. Einen neuen Personalausweis müssen die Bürger der neuen Gemeinde Ilsede übrigens nicht beantragen - er wird nur teilweise überklebt.

mu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr