Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ilseder Autorin Ulrike Westphal ist gestorben
Kreis Peine Ilsede Ilseder Autorin Ulrike Westphal ist gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 19.08.2014
Ulrike Westphal. Quelle: im

Weil sie den linken Fuß manchmal nicht mehr richtig spürte und oft stolperte, war die Groß Ilsederin damals zum Arzt gegangen. Die niederschmetternde Diagnose: Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS - eine tödliche Erkrankung des motorischen Nervensystems. Bis dahin hatte Ulrike Westphal ein ganz normales Leben gelebt. Geburt und Schulbesuch in Groß Ilsede, Ausbildung, Beruf, Heirat (1980), zwei Söhne (1981/1984) - und dann der Schicksalsschlag.

Vor allem die ersten Monate nach der Diagnose waren besonders schwierig, hatte die Groß Ilsederin einmal erzählt. Für längere Wegstrecken war sie nun auf einen Rollstuhl angewiesen, auch ihre Stimme wurde immer schwächer. Doch Ulrike Westphal versank nicht in Selbstmitleid. Ihr Lebensmotto formulierte sie dabei ganz einfach: „Ich habe nicht gegen die Krankheit angekämpft, sondern sie als Herausforderung angenommen.“

Geholfen hat ihr dabei nicht nur das Schreiben, die Groß Ilsederin hat insgesamt drei Bücher mit meist humorigen Alltagsgeschichten veröffentlicht, geholfen hat auch ein „Netzwerk der Hilfe“, haben Familie und Freunde, die Ulrike Westphal bis zuletzt begleiteten.

„Unsere meiste Aufmerksamkeit gilt oft dem, was uns belastet. Es gibt aber außer dem Schweren noch etwas anderes, das unsere Beachtung verdient“, hatte Ulrike Westphal einst gesagt. Und vielleicht ist das die Quintessenz ihrer Bücher und ihrer Krankheitsgeschichte: Begrüße jeden Tag mit einem Lächeln.

Das Lächeln von Ulrike Westphal wird uns fehlen.

mu