Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
„Ilsede hilft“ hat sich für 2017 viel vorgenommen

Schwerpunkt Integration „Ilsede hilft“ hat sich für 2017 viel vorgenommen

Der wohltätige Verein „Ilsede hilft“ blickt nicht nur auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück (PAZ berichtete), sondern hat auch im neuen Jahr viel vor. Marcus Seelis vom Vereinsvorstand gibt einen Einblick in die Pläne.

Voriger Artikel
Broschüre listet Termine in der Gemeinde Ilsede auf
Nächster Artikel
Astrid-Lindgren-Schule ist seit 20 Jahren in Groß Ilsede

Einige der Gründungsmitglieder von „Ilsede hilft“ (v.l.): Maike Könnecker, Gisela Braackmann, Burkhard Braackmann, Marcus Seelis, Reinhard Kraska und Günter Mertins.

Ilsede. „Unser Tätigkeitsfeld verändert sich in 2017 ein wenig“, erklärt Seelis. „In Sachen Flüchtlingsarbeit war im letzten Jahr die Abdeckung der Grundbedürfnisse unser primäres Ziel - jetzt wollen wir uns verstärkt um die berufliche und gesellschaftliche Integration der Flüchtlinge in unserer Gemeinde kümmern.“ Mit der Abdeckung der Grundbedürfnisse meint Seelis unter anderem die Kleiderkammer in Gadenstedt, die Ende 2016 geschlossen wurde. Dort sei jener Bedarf tatsächlich irgendwann gedeckt gewesen.

In 2017 wird nun unter anderem die Vortragsreihe „Unser Leben in Deutschland“ fortgesetzt. Im Januar gab es bereits den „Servicenachmittag Krankenversicherung“, bei dem ein Krankenkassen-Mitarbeiter Fragen zur gesetzlichen Krankenversicherung beantwortete. Am vergangenen Freitag konnten sich die Flüchtlinge dann im Alten Rathaus in Gadenstedt bei der Veranstaltung „Geld, Girokonten und SEPA-Lastschriften“ über Kontoführung in Deutschland informieren.

Der nächste Termin der Vortragsreihe ist am 3. Februar ab 17 Uhr, wieder im Alten Rathaus: „Die eigene Wohnung“ ist das Thema. „Da wird es natürlich etwas kompliziert, wenn es zum Beispiel um die Nebenkosten oder das Zusammenleben im Mehrfamilienhaus geht“, sagt Seelis. Am 3. März, erneut um 17 Uhr, steht dann das Thema Verbraucherschutz bei der Vortragsreihe auf dem Programm. Der Vortrag „Strom: Anbieter finden und die Jahresabrechnung verstehen“ wird am 24. März für die Flüchtlinge angeboten. „Im Rahmen der kommenden Gespräche sehen wir dann außerdem, in welchen Bereichen weiterer Bedarf besteht“, erklärt Seelis.

Doch auch einige Tätigkeiten aus dem vergangenen Jahr setzt „Ilsede hilft“ in 2017 fort: „Unsere Führerschein-Hilfe zum Beispiel läuft weiter, auch zinsfreie Mikro-Kredite werden wir weiterhin im Rahmen unserer Möglichkeiten vergeben“, so Seelis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr