Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Heiko Sachtleben jetzt im Grünen-Landesvorstand

Gadenstedter ist Beisitzer Heiko Sachtleben jetzt im Grünen-Landesvorstand

Der Gadenstedter Heiko Sachtleben ist in den Landesvorstand der Grünen in Niedersachsen gewählt worden. Der 51-Jährige bekam beim Parteitag in Oldenburg bereits im ersten Wahlgang die notwendigen Stimmen und ist nun einer von drei Beisitzern in dem sechsköpfigen Gremium.

Voriger Artikel
Interessante Lesung in Kapelle
Nächster Artikel
Konzert in der Bültener Markuskirche

Der frisch gekürte Vorstand der Grünen in Niedersachsen mit Heiko Sachtleben (2.v.l.).

Quelle: oh

Gadenstedt. Sachtleben hatte zwei Mitbewerber, konnte mit seiner Bewerbung das Plenum aber offenbar überzeugen. Von den 165 Stimmen bekam er 93. „Mir ist es wichtig, dem ländlichen Raum, aus dem ich komme, im Vorstand eine Stimme zu geben“, sagte der Politiker, der im Peiner Kreistag die Grünen-Fraktion führt. Gleichzeitig möchte Sachtleben „grüne“ Ideen in den ländlichen Raum bringen.

Neben Sachtleben gehören zum Vorstand die beiden Vorsitzenden Meta Janssen-Kucz und Stefan Körner sowie der Landesschatzmeister Matthias Wiebe. Weitere Beisitzer sind Djenabou Diallo-Hartmann und Anne Kura. Die Vertreter werden streng paritätisch gewählt. Einen Proporz der Regionen gibt es nicht. Der Gadenstedter ist der einzige Vertreter aus der Region Braunschweig.

Als Beisitzer ist Sachtleben für die strategische Ausrichtung des Landesvorstand zuständig. Was konkret seine Aufgaben sein werden, erfährt er erst am kommenden Mittwoch, wenn der Vorstand erstmals zusammentritt. „Ich bin sicher ist, dass die Arbeit spannend wird, denn im kommenden Jahr steht die Bundestagswahl und im Frühjahr 2018 die Wahl eines neuen niedersächsischen Landtags an. „Die Wahlen gehen quasi ineinander über“, sagte Sachtleben.

Für die Grünen in Niedersachsen ist auch die Bundestagswahl wichtig, denn jeder Landesverband stellt eine eigene Liste auf, von der Vertreter dann je nach Wahlergebnis in die Bundeshauptstadt nach Berlin entsandt werden. „Und wenn wir ganz erfolgreich sind, sitzen wir als Landesvorstand auch mit am Tisch, wenn die Koalitionsverhandlungen geführt werden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr