Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Haus- und Grundbesitzer planen Zusammenschluss
Kreis Peine Ilsede Haus- und Grundbesitzer planen Zusammenschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:37 31.10.2016
Der Straßenausbau ist ein gemeinsames Thema. Aktuell diskutiert wird die Sanierung der Ortsdurchfahrt in Gadenstedt. Quelle: Archiv
Anzeige
Ilsede

Zusammengearbeitet haben beide Vereine schon in der Vergangenheit häufiger. „Mit der Zeit gab es bei den Themen auch immer mehr Überschneidungen, wie etwa den Straßenausbau, Bebauungspläne oder auch die Abwasserentsorgung“, sagt Gisela Janßen, Vorsitzende vom Verein Grund und Haus Gadenstedt und Südkreis Peine, welcher derzeit 225 Mitglieder zählt. „Die Schnittmenge war also groß, aber es ging eben immer an zwei Vorstände.“

Ein großes Thema für die Zukunft sei die Neubewertung der Häuser und Grundstücke im Rahmen der Grundsteuer-Reform, die ab 2022 stattfindet. „Da wird unser Einsatz im Interesse der Mitglieder gefordert. Auch deshalb ist es besser, wenn wir als Vereine unsere Kräfte bündeln“, so Janßen.

Detlev Eschemann, Vorsitzender vom 120 Mitglieder umfassenden Haus- und Grundbesitzerverein Oberg, betont: „Beide Vereine verstehen sich gut miteinander, wir streben einen Zusammenschluss auf Augenhöhe an.“

Die Mitglieder beider Vereine nahmen die Pläne zur Verschmelzung zum Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein (HWG) Ilsede und Region Peine positiv auf. „Es gab nur gute Resonanz und keinerlei Kritik“, freut sich Janßen. Auch seitens der Mitglieder des Oberger Vereins habe es keinerlei Widerspruch gegeben, wie Eschemann erklärt.

Die Mitglieder von Grund und Haus Gadenstedt und Südkreis Peine treffen sich am Donnerstag, 17. November, um 17 Uhr im Groß Bültener Hof, um über die Verschmelzung beider Vereine abzustimmen. Das Treffen der Mitglieder vom Haus- und Grundbesitzerverein Oberg findet am gleichen Tag um 18.15 Uhr ebenfalls im Groß Bültener Hof statt.

Die Gründungsmitglieder von HWG Ilsede und Region Peine treffen sich im Falle der Zustimmung anschließend ab 19.30 Uhr im Groß Bültener Hof, um die Gründung offiziell zu machen und einen Vorstand zu wählen.

Es klang gefährlich: Mit dem Einsatzhinweis, dass zwei Personen in einem Ford Ka unter einem Trecker-Anhänger eingeklemmt wären, wurden die Feuerwehren Bülten und Solschen alarmiert. Zudem sollen die Treckerfahrer spurlos verschwunden sein. Später stellte sich heraus: Es handelte sich nur um eine Übung.

31.10.2016

Party-Stimmung in Groß Lafferde: Etwa 300 Besucher kamen am Samstagabend in die hiesige Gaststätte Zur Post, um mit der Junggesellschaft aus Groß Lafferde (JGS) gemeinsam eine fetzige 90er-Jahre-Party zu feiern.

30.10.2016

Groß Bülten. Bereits seit zehn Jahren erstellt Heimatpfleger Horst Meldau regelmäßig den Groß Bültener Heimatkalender. Auch für das vor uns liegende Jahr 2017 hat er wieder mehrere alte Fotos aus seinem Privatarchiv zusammengetragen, die in und rund um Groß Bülten aufgenommen wurden.

29.10.2016
Anzeige