Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Harmonie auf dem Pferderücken

Klein Ilsede Harmonie auf dem Pferderücken

Es duftet kräftig nach Pferd in der Klein Ilseder Reithalle, trotz der Sanddecke spüren die Besucher das Schlagen der Hufe bis auf die Tribüne: Tag der offenen Tür des Peiner Reit- und Fahrvereins.

Voriger Artikel
Kleine Schritte, Schnittchen und Sportschau
Nächster Artikel
„In Zinkwannen gewaschen, Tore verfeuert“

Ilsede-Klein Ilsede . Seit mehr als 80 Jahren gibt es den Reitsportverein bei der Ilseder Mühle schon. „Derzeit haben wir gut 300 aktive und passive Mitglieder“, sagt die Vorsitzende Regina Wilke-Schiegries. Der Verein verfügt über sechs eigene Pferde, die speziell für die Schulung und Nachwuchsförderung eingesetzt werden. „Den Großteil der aktiven Mitglieder bilden natürlich Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren“, erzählt sie. Insgesamt werden an diesem Tag zehn verschieden Disziplinen und Altersgruppen ihr Können zeigen.

Da gibt es Parcours-Springen, Reiten der Kinder- und Jugendabteilung oder die sogenannte Spring-Quadrille. „Mit acht Jahren sollten Kinder mit Reiten beginnen,“ sagt Reitlehrerin Sybille von Meel, die seit mehr als 20 Jahren in der Ilseder Reithalle unterrichtet: „Es dauert Jahre bis man ein guter Reiter ist, zwei Mal die Woche sollten die Schüler auf jeden Fall reiten.“

In der Halle reitet die Jugendabteilung synchrone Figuren: Hintereinander, nebeneinander, im Kreis. „Die Kinder wussten vorher nicht, welches Pferd sie reiten würden oder in welcher Abfolge die Figuren kommen. So wird man ein guter Reiter“, erklärt sie.

Beim Voltigieren zeigen die jungen Reitschüler beeindruckende Kunststücke auf dem sesselähnlichen Sattel mit den Haltegriffen – und vor allem Gleichgewichtssinn. „Wenn Reiten für den Laien ganz einfach aussieht, weiß man, dass man es kann“, sagt Pressesprecherin Kathrin Heider aus Schmedenstedt: „Reiten ist das harmonische Zusammenspiel zwischen Beinen, der Hüfte und der Steuerung des Pferdes über die Zügel.“

Auf dem Sandparcours geht es über kniehohe Hindernisse, allein oder im Duett. „Wir sind jeden Tag nach der Schule hier, sagen die 16-jährige Julia Krucke aus Dungelbeck und die fünfzehnjährige Klein Ilsederin Marieke Groke: „Pferde striegeln, ausmisten, füttern und – reiten natürlich.“

Am 2. und 3. Oktober ist die traditionelle große Herbstjagd. Darauf freuen sich alle. „Die Hunde werden übrigens mit einer Herings-Large-Spur auf Fährte gebracht“, sagt Heider schmunzelnd. Draußen scheint wieder die Sonne. Der Duft von Bratwurst mischt sich unter das Pferde-Aroma. Erstmal stärken, bevor Mareike Groke und Julia Krupke ihr Pas-de-deux zeigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

1e853780-c7a3-11e7-b1f6-dddb838e1856
Am 11.11. beginnt in Hohenhameln das närrische Treiben

Club der Oberbürgermeister hisste Riesenzylinder

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr