Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Handorfer Gymnastikdamen besuchten Ilseder Sternwarte
Kreis Peine Ilsede Handorfer Gymnastikdamen besuchten Ilseder Sternwarte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:44 01.07.2013
Blick von oben in die Ilseder Privat-Sternwarte: Die Handorfer Gymnastik-Damen bei ihrem Besuch bei dem Hobby-Astronomen Wolfgang Meirich. Quelle: wm
Anzeige

Bei Abfahrt in Handorf war der Himmel noch wolkenverhangen. Ein klitzekleines Regenschauer, nur eine halbe Minute lang, ließ bei den durch die Feldmark radelnden Gymnastikdamen kurz den Gedanken nach einem Unterstand aufkommen. Doch, pünktlich um 18 Uhr öffnete sich nicht nur die Kuppel der privaten Sternwarte von Wolfgang Meirich in Ilsede, sondern auch der Wolkenvorhang. Das mit einem Sonnenschutzfilter versehene Sternwartenteleskop zeigte bei fast wolkenlosem Himmel, die 150 Millionen Kilometer entfernte Sonne mit ihren Flecken.

Während die sportlichen Damen einen Blick durchs Fernrohr warfen, erzählte Wolfgang Meirich ihnen einiges über die Sonne. „Das Licht, was sie jetzt gerade sehen, ist vor rund 8 Minuten von der Sonne in Richtung Erde geschickt worden“, so Meirich. „Die dunklen Flecken auf der Sonne sind rund 1500 Grad kühler als die Sonnenoberfläche und zeigen sich somit als dunkle Gebiete.“

Die Handorfer Damengruppe ergriff die Gelegenheit beim Schopf und stellte astronomische Fragen die ihnen schon lange auf der Zunge lagen. Gern nahm Meirich die Gelegenheit war und entführte die Damen mit seinen Erklärungen in die Welt der Sternschnuppen und Sternbilder: So pünktlich wie die Sonne sich anfangs zeigte, so pünktlich verschwand sie auch wieder nach einer Stunde und die Sportlerinnen zog es nun mit ihren Fahrrädern von den astronomischen zu den lukullischen Genüssen.

rd

Anzeige