Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Gruseltour zum Lechlumer Holz
Kreis Peine Ilsede Gruseltour zum Lechlumer Holz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 28.10.2015
Mit Fackeln geht es durch das Lechlumer Holz. Quelle: oh

„Im Lechlumer Holz bei Wolfenbüttel fanden Hunderte von angeblichen Hexen und Zauberern ihr grausames Ende“, schildert Siegfried Skarupke vom Förderverein Burg Steinbrück, der die Fahrt organisiert.

Auch Jürgen Wullenweber, einst Bürgermeister von Lübeck, sei hier durch Intrigen und Verrat gerichtet worden. Skarupke: „Zuvor wurde er im Kerker der Burg Steinbrück von 1536 bis 1537 gefangen gehalten und gefoltert. Ihm zu Gedenken pilgern die Mitglieder unseres Vereines alljährlich zu der Stätte, an der er hingerichtet wurde.“

Interessenten können sich im Rathaus Ilsede über die Geschichte der Burg Steinbrück und das Leben Wullenwebers informieren, sind aber auch zu dieser Tour eingeladen. Sie beginnt um 15.30 Uhr auf dem Waldparkplatz gegenüber dem „Sternhaus“ zwischen Wolfenbüttel und Stöckheim an der B 79. Für Kinder unter zwölf Jahren ist dies nicht geeignet, festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Interessenten können sich beim zweiten Vorsitzenden des Fördervereins, Siegfried Skarupke, melden, unter siegfriedskarupke@googlemail.com oder 05172/5473.

Ilsede. Ohne Zettel und Stift geht Karl Apel nicht aus dem Haus, denn womöglich fällt ihm unterwegs ein lyrischer Liedtext ein, der sich aufzuschreiben lohnen könnte. Das mit dem Texten von Liedern sei dem knapp 80-Jährigen „so zugeflogen“, als er um die 20 Jahre alt war. Seitdem kann er nicht mehr davon lassen.

28.10.2015

Ilsede. Unter Leitung von Diakon Wolfgang Miosga von der katholischen Kirchengemeinde St. Bernward war eine 44-köpfige Gruppe in Waren an der Müritz.

27.10.2015

Oberg. Einen Tag nach dem Scheunenbrand in Oberg deutet laut den Ermittlern alles auf Brandstiftung hin. Außerdem sucht die Polizei einen wichtigen Zeugen.

27.10.2015