Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Grundstein für Kindergarten-Neubau ist gelegt
Kreis Peine Ilsede Grundstein für Kindergarten-Neubau ist gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 13.10.2016
Bürgermeister Otto-Heinz-Fründt (o.l.) legte den symbolischen Grundstein für den Kindergarten-Neubau.

Bisher bietet der Kindergarten in Ölsburg, der Anfang der 1970er Jahre in Betrieb genommen wurde, Platz für drei Gruppen. „Der Bau entspricht aber auch nicht mehr den heutigen Standards“, sagte Otto-Heinz Fründt, Ilsededer Bürgermeister (SPD). Auch der Platz hätte auf Dauer nicht gereicht, wie Ölsburgs Ortsbürgermeister Gerhard Monitzkewitz hinzufügte: „Die Kita arbeitete an ihren Grenzen, der Neubau war wirklich überfällig. Ich bin glücklich, dass dieser nun entsteht.“ Ab August 2017 soll der Kindergarten fünf Gruppen umfassen.

1,3 Millionen Euro kostet der Neubau insgesamt, 700 000 Euro davon steuert der Bund an Zuschüssen bei. „Ich glaube, das ist gut investiertes Geld“, so Fründt. Im Altbau, der damals in Fertigbauweise entstand, sollen ab August 2017 nur noch zwei Kindergruppen untergebracht werden. Die drei weiteren finden dann im Neubau Platz.

Gestern legte Fründt dann den symbolischen Grundstein des Neubaus. „Ein Stein ist es aber nicht, sondern eine Gedenkhülse für die Nachwelt“, erklärte der Bürgermeister. Diese enthielt einen Bauplan des Kindergartens, ein von den Kindern gemaltes Bild - und die gestrige Ausgabe der PAZ. Das verschlossene Plastikrohr mauerte Fründt in einer Wand des Neubaus ein. „Wenn in ferner Zukunft jemand in Ölsburg Ausgrabungen vornimmt, weiß er genau, was sich an dieser Stelle einmal befand“, lachte der Bürgermeister.

Auch die Kinder des Ölsburger Kindergartens schauten gestern Nachmittag vorbei und sangen zur Grundsteinlegung ein Lied.

Groß Ilsede. Die Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine hat im Komed in Groß Ilsede mit der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen 14 „Grüne Hausnummern“ für energie-effizientes Bauen und Sanieren vergeben. Die Gebäude kann man in Hohenhameln, Ilsede, Lengede, Peine, Vechelde, Algermissen, Groß Escherde, Hildesheim und Söhlde sehen.

12.10.2016

Gadenstedt. Zu einer gelungenen Mischung aus spannenden Vorträgen und leckerem Essen hatten das evangelische Frauenwerk und die Beauftragte für Frauenarbeit im Kirchenkreis Peine, Petra Blasig, in die St.-Andreas-Kirche in Gadenstedt eingeladen.

11.10.2016

Gadenstedt. Feuerwehreinsatz in Gadenstedt: Gestern Mittag um 12.20 Uhr kam es in einem zweistöckigen Einfamilienhaus an der Straße Landwehr aus noch unbekannter Ursache zu einem Schwelbrand. Dabei wurde eine Person leicht verletzt und die gesamte obere Etage des Gebäudes beschädigt.

10.10.2016