Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Grandios: Herkuleskeule zog über Alt und Jung her
Kreis Peine Ilsede Grandios: Herkuleskeule zog über Alt und Jung her
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:07 17.09.2012
Nahmen sich das alternde Deutschland im Groß Bültener Hof vor: Das Kabarett "Die Herkuleskeule". Quelle: kn
Anzeige

Mit bissigen Kommentaren und witzig gereimten Liedern beschweren sich drei Rentner über die Vergangenheit und die aktuellen Probleme von Jugend und Gesellschaft. Hauptthema war das Alter und die Vorteile die es meist erst auf dem zweiten Blick hat. Frei nach dem Motto „Damals war es schön, heute ist es schöner“, genießen die drei Rentner Oma Sliwowitz, Sven-Otto und Josef ihren kürzlich angetretenen Ruhestand. Doch wer glaubt, die drei würden jetzt friedlich ihrem Dasein ruhen, der irrt sich. Auf einer Parkbank jammern die Rentner über die Vergangenheit und regen sich, in lustig gereimten Liedern, über das Leben auf. Immer wieder betonen sie, dass ihr baldiges Ableben kein Problem für sie ist und vereinbaren mit dem Publikum sogar ein Treffen „zum gemeinsamen Notschlachten“, da ihrer Ansicht nach Deutschland ein Altersheim mit zu viel alten Leuten sei.

Mit schwarzem Humor vom feinsten regt sich Oma Sliwowitz auch lautstark über die Jugend von heute auf und, dass die Rentner alles für sie tun. In einem Lied heißt es beispielsweise „Wir schleppen uns bis zu den Kanaren, um ihnen unseren Anblick zu ersparen“.

Zwischenzeitlich schlüpft Brigitte Heinrich aus ihrer Rolle der Oma und versucht, dem Publikum das Alt sein „schmackhaft“ zu machen. „Denn es ist doch so, alt werden wollen alle, alt sein aber nicht“ - mit den folgenden Vorteilen: „Wenn man nicht mehr gut sehen kann, muss man auch nicht mehr die ganzen Schlagzeilen lesen“ und, dass man im Alter nichts mehr zu verlieren habe.

Dann schwelgen die drei Rentner wieder in Erinnerungen: Gekonnte Wortwitze wie „Früher klingelte man beim Nachbarn wegen Zucker - heute hat jeder Zucker (Diabetes)“.

Anzeige