Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
“GigaPark“ auf dem Hüttengelände hat erste Mieter

Groß Ilsede “GigaPark“ auf dem Hüttengelände hat erste Mieter

Seit einigen Wochen bietet die Wito GmbH vier Büros mit Hochgeschwindigkeits-Internet auf dem Ilseder Hüttengelände an. Nun hat der „GigaPark“ – so der derzeitige Arbeitstitel des Gewerbegebiets – seine ersten Mieter.

Gross Ilsede Hüttengelände 52.26321 10.21616
Google Map of 52.26321,10.21616
Gross Ilsede Hüttengelände Mehr Infos
Nächster Artikel
Hüttengelände ist Teil des UNESCO-Geoparks

Von links: Christoph Bock von Wülfingen (Architekt), Michael Take (stellvertretender Bürgermeister), Gunter Eckhardt (Wito), Wolfgang Christmann (Unternehmer) und Sebastian Rommel (Architekt).

Quelle: Dennis Nobbe

Gross Ilsede. Am Dienstag unterzeichneten die Architekten Christoph Bock von Wülfingen und Sebastian Rommel den Vertrag für eines der Büros.

Die Initialzündung für das Gewerbegebiet mit Hochgeschwindigkeits-Internet kam während einer Podiumsdiskussion mit SPD-Generalsekretär Hubertus Heil, dem Ilseder Unternehmer Wolfgang Christmann und dem netzpolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Lars Klingbeil. Moderiert hatte die Veranstaltung im vergangenen Februar PAZ-Redakteurin Kerstin Wosnitza.

Nun berichtet Wito-Geschäftsführer Gunter Eckhardt, dass derzeit ein Vertriebs- und Marketingkonzept für das Gewerbegebiet Ilseder Hütte erarbeitet werde. Partner sind die Gemeinde Ilsede, die Allianz für die Region GmbH, Christmann Informationstechnik, die htp GmbH und die Wito. Zu diesem Konzept gehören auch die vier zu vermietenden, etwa 30 Quadratmeter großen Büros mit schnellem Internetzugang, die außerdem mit Schreibtischen und Stühlen eingerichtet sind. In eines davon ziehen ab dem 1. September die Architekten Christoph Bock von Wülfingen aus Wendeburg und Sebastian Rommel aus Hildesheim. „Die zentrale Lage zwischen Hildesheim, Braunschweig und Hannover kommt uns gelegen, zudem können wir hier sofort loslegen“, sagt Bock von Wülfingen. Rommel ergänzt: „Schnelles Internet ist für uns auch wichtig, da wir EDV-gestützt arbeiten.“ Die beiden Architekten haben zusammen studiert und beginnen in Ilsede als Partnerschafts-Gesellschaft.

In Sachen Internet wird in den kommenden Tagen auch ein großer Schritt getan: Christmann möchte mit dem Telekommunikationsanbieter htp einen Vertrag unterzeichnen, der im ersten Schritt den Starterhof auf dem Hüttengelände mit zwei Gigabit ans Internet anschließt. Die Gebläsehalle und das komplette Gewerbegebiet sollen anschließend in Sachen Kommunikationstechnik zukunftsfähig gemacht werden. Das schließt die „GigaPark“-Büros mit ein, bei denen derzeit noch eine „Internet-Übergangslösung“ gibt.

Von Dennis Nobbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr