Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Geschichte im Comic-Format: Ölsburg im Heft
Kreis Peine Ilsede Geschichte im Comic-Format: Ölsburg im Heft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 23.12.2015
Historiker Dr. Thomas Dahms mit den drei Comics der Reihe. Quelle: mir
Anzeige

Die Comics, die in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Tobias Wagner entstanden, befassen sich mit der Region von Peine über Braunschweig und Hildesheim bis nach Magdeburg. Der erste Band, „Das Wunder von Werla“ beispielsweise behandelt Heinrich I. und erläutert in den typischen Comic-Bildern mit Sprechblasen, wie im Kampf gegen Ungarn das Rittertum entstand, schildert Dahms.

„Es geht darum, welche bedeutende Geschichte bei uns in der Region passiert ist und was das heute noch mit uns zu tun hat“, erklärt der Historiker die Intention. Er hat angesichts zahlreicher Vorträge und Führungen, die er bislang gehalten hat, die Erfahrung gemacht: „Man muss neben den Informationen auch Bilder bringen.“

Im neuesten Heft, das sich mit dem Hildesheimer Bischof Bernward und den ottonischen Königen befasst, geht es übrigens auch um Ölsburg. Der Ort war eine Exklave des früheren Herzogtums Braunschweig und daher oft „Teil des Machtspiels zwischen Hildesheim und Braunschweig“, erklärt der Historiker. Ergänzt werden Bilder und Geschichte durch Europa- und Regionalkarten und - ganz neu im dritten Heft - auch durch Stadtpläne.

Dahms Motivation für die Hefte: „Es gab so etwas bislang noch nicht, und es hilft, sich heimisch zu fühlen.“ Seine Kinder, 11 und 14 Jahre alt, finden die Hefte „klasse“, die übrigens auch augenzwinkernd auf die Gegenwart Bezug nehmen - etwa beim „Weltuntergang“, den man befürchtete, sobald das Jahr „1000“ geschrieben würde.

Erschienen sind die Hefte im Ostfalia-Verlag, den Dahms vom Peiner Jürgen Schierer übernommen hat.

  • Erhältlich sind „Das Wunder von Werla“, „Die Welt zu Gast in Quedlingburg“ und „Himmelssäulen in Hildesheim“ je für 14,90 Euro im Buchhandel und unter www.ostfalia-verlag.de

Ilsede. Bei einer körperlichen Auseinandersetzung wurde am Freitagabend auf dem kombinierten Rad- und Fußweg zwischen Groß Bülten und Solschen ein 61-jähriger Mann schwer verletzt. Die Polizei sucht dringend Zeugen für den Vorfall.

22.12.2015

Klein Ilsede. Fahal Saeed und seine Frau Hajir Hassan sind mit ihren beiden Kindern aus dem Sudan geflohen und haben vor drei Monaten in Klein Ilsede eine neue Heimat gefunden.

21.12.2015

Groß Bülten. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am Freitag gegen 19.45 Uhr auf dem Rad-/Fußweg zwischen Groß Bülten und Solschen zu einem Vorfall, bei dem ein Mann (61) nach einer körperlichen Auseinandersetzung schwer verletzt worden ist. Die Polizei sucht Zeugen unter 05172/410930.

21.12.2015
Anzeige