Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gemeinschaftsaktion: 15 Nistkästen aufgehängt

Gadenstedt Gemeinschaftsaktion: 15 Nistkästen aufgehängt

Gadenstedt. Dem nassgrauen Winter-Wetter trotzten am Sonnabend sieben Mitglieder der Jugendfeuerwehr Gadenstedt und ihre Betreuer: In einer gemeinschaftlichen Aktion mit Vertretern des Naturschutzbund (NABU) Peine und der Jägerschaft Gadenstedt hängten die Freiwilligen 15 Nistkästen für Vögel in der Feldmark rund um Gadenstedt auf.

Voriger Artikel
Erneut Nagelfallen in Klein Ilsede entdeckt
Nächster Artikel
Ortsdurchfahrts-Erneuerung: Bauarbeiten beginnen

Gemeinschaftsaktion: Jugendfeuerwehr, Naturschutzbund und Jäger hängten Nistkästen auf.

Quelle: aeh

„Die Aktion wurde vom Naturschutzbund initiiert und gesponsert, gebaut wurden die Nistkästen von den Mitarbeitern der Berufsbildungs- und Beschäftigungsgesellschaft des Landkreises Peine“, erklärte NABU-Kreisverbandsvorsitzender Uwe Schmidt. „Die Jugendfeuerwehr und die Jägerschaft kümmern sich nun um die Instandhaltung und sorgen dafür, dass es den Vögeln in ihrem neuen Zuhause gut geht.“

Aufgehängt wurden Nistkästen in verschiedenen Bauweisen, damit möglichst viele verschiedene Vogelarten einen geeigneten Nistplatz finden. „Erfahrungsgemäß werden die Kästen gut angenommen“, schildert Schmidt, es darf also mit zahlreichem Nachwuchs in der Feldmark gerechnet werden.

Das Besondere an dieser Aktion ist, dass zum ersten Mal der NABU, eine Jugendfeuerwehr und eine Jägerschaft zusammenarbeiten. Bislang waren diese Gruppen in dieser Hinsicht einzeln aktiv.

Bereits im Vorfeld hatte sich die Jägerschaft um Christian Wohlenberg Gedanken über geeignete Standorte gemacht und somit gute Vorarbeit geleistet.Das Aufhängen der Kästen erforderte besondere Umsicht und Geschick, da der Untergrund durch das Wetter oft uneben und rutschig war.

Dabei erwiesen sich das Mitwirken der gut ausgebildeten Feuerwehrleute und die geübten Blicke von Schmidt und den Jägern für die richtige Höhe für die Anbringung als äußerst hilfreich. Auch die Jugendlichen konnten sich immer wieder am Aufstellen der erforderlichen Leitern beteiligen, praktische Erfahrungen sammeln und noch einiges über die Natur lernen.

Nach getaner Arbeit ging es für alle zurück zum Gerätehaus der Feuerwehr, wo Jugendwart Marco Weinrich in der Zwischenzeit Gegrilltes für eine Stärkung vorbereitet hatte.

aeh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr