Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gebläsehalle: Gemeinden erneuern Pachtvertrag

Ilsede Gebläsehalle: Gemeinden erneuern Pachtvertrag

Ilsede. Weiterhin das Peiner Land bekannt machen soll die Gebläsehalle auf dem Ilseder Hüttengelände. Gestern unterzeichneten die Bürgermeister der Gemeinden Ilsede und Lahstedt als „Erben“ des Planungsverbandes einen unbefristeten Pachtvertrag mit Wito-Geschäftsführer Gunter Eckhardt.

Voriger Artikel
Kinder spielten Fußball für Kinder
Nächster Artikel
Kreis-Umbaupläne bereiten Eltern Sorgen

Unterzeichneten gestern den Gebläsehallen-Pachtvertrag zwischen Gemeinden und der Wito (v.l.): Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes, Wito-Geschäftsführer Gunter Eckhardt und Lahstedts Bürgermeister Klaus Grimm.

Quelle: sip

Seit der Auflösung des Planungsverbandes Ende des vergangenen Jahres sind die Gemeinden Lahstedt und Ilsede wieder Eigentümer der Gebläsehalle. Die Weiterführung des Pachtverhältnisses zwischen den Gemeinden und der Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft des Landkreises Peine (Wito) war gestern beinahe Formsache - denn beide Bürgermeister zeigten sich sehr zufrieden mit der Vermarktung der Halle. Aber auch ein paar Änderungen flossen in den Vertrag ein.

„Die Gebläsehalle ist inzwischen enorm wichtig für die gesamte Region geworden, das hat zuletzt erst wieder die Tagung des Städte- und Gemeindebundes gezeigt. Die vielen Politiker waren begeistert und wollen gerne wiederkommen“, sagte Ilsedes Bürgermeister Wilfried Brandes.Auch wegen solcher Erfolge werde der Pachtvertrag verlängert - unbefristet.

Ein paar Neuerungen habe man aber doch in den Vertrag eingebracht, erklärte Lahstedts Bürgermeister Klaus Grimm. „Sie sollen vor allem steuerrechtliche Vorteile bringen.“ So werde die Wito etwa mit einem Budget ausgerüstet, mit dem es etwa bei kleineren Reparaturen selbstständig Handwerker beauftragen und bezahlen kann - nicht alles müsse dann von den Gemeinden einzeln abgenickt werden. „Größere Investitionen bedürfen aber weiterhin der Zustimmung“, erklärt Gunter Eckhardt, Geschäftsführer der Wito.

Im Sinne der Vereinfachung hat der Landkreis Peine nicht mit unterzeichnet - das Vertragsverhältnis besteht zwischen Ilsede, Lahstedt und der Wito und auch Fragen werden zwischen diesen dreien geklärt - wenn auch der Kreis weiterhin als Geldgeber mit im Boot ist. Bislang hatten die Gemeinden je 80000 Euro vom Landkreis überwiesen bekommen, die sie wiederum in die Gebläsehalle steckten. Jetzt überweist der Kreis 160000 Euro jährlich direkt an die Wito.

In diesem Jahr rechnet die Gebläsehalle mit Mieteinnahmen im „mittleren fünfstelligen Bereich“, umschreibt Eckhardt, der genaue Zahlen nicht nennt. Die Summe ergebe sich aus den festen Buchungen von Veranstaltern. Die nächste große, geschlossene Veranstaltung findet am Donnerstag, 21. Juni, statt. Zu ihr wird erneut auch der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister erwartet.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr