Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Gadenstedt: Beschwerde gegen Ratsbeschluss
Kreis Peine Ilsede Gadenstedt: Beschwerde gegen Ratsbeschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 02.10.2016
Die Gadenstedter Bürger legten Beschwerde gegen den Ratsbeschluss ein.
Anzeige

Beantragt wird Akteneinsicht in die Unterlagen, die dem Beschluss zugrunde liegen sowie die Aufhebung des Ratsbeschlusses vom 22. Septermber zum Ausbau der Straße, oder alternativ die Aussetzung des Beschlusses, bis eine ordentliche und umfassende Beratung in den zuständigen öffentlich tagenden Gremien erfolgt ist. Das sei bislang nicht der Fall gewesen, so die Kritik.

Janßen schreibt in ihrer Beschwerde, die Zustimmung des Beschlusses des Gemeinderats vom 22. September könne die Anlieger mit bis zu 60 000 Euro pro Kopf belasten. Sie wirft der Gemeinde Ilsede vor diesem Hintergrund vor, keine kostengünstigeren Alternativen für den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Erwägung gezogen oder diese zumindest nicht der Öffentlichkeit vorgestellt zu haben. Im Gemeinderat sei von alternativen Ausbauplanungen die Rede gewesen. Welche das konkret seien und wie hoch die Kosten dafür ausgefallen wären, sei jedoch nicht erwähnt worden.

Die Beschwerde von Gisela Janßen lag Michael Take, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Ilsede, am Freitag noch nicht vor. Allerdings betonte er: „Bisher gibt es lediglich einen Grundsatzbeschluss, der nur besagt, dass die Straße überhaupt ausgebaut werden soll.“

Er erklärte bezüglich möglicher Alternativen zudem, dass der Ausbau der Ortsdurchfahrt unbedingt auch nachhaltig sein müsse. „Die alte Gemeinde Lahstedt hatte früher schon einmal verschiedene Alternativen geprüft - keine davon wäre nachhaltig gewesen“, so Take.

dn

Ilsede. Am vergangenen Freitag gegen 14.15 Uhr beschädigte ein Baggerfahrer bei Bauarbeiten in der Breiten Straße in Ilsede eine Gasleitung. Der Gefahrenort wurde weiträumig abgesperrt. Der Schaden konnte zeitnah durch die zuständige Firma beseitigt werden.

02.10.2016

Ein 63-Jähriger Mann aus Ilsede attackierte den Hund seines 47-jährigen Nachbarn mit Pfefferspray, weil er sich durch den Hund bedrohte fühlte. Der Nachbar schlug daraufhin den 63-Jährigen mit einer Eisenstange. Der Hundebesitzer wurde am Arm verletzte und musste im Krankenhaus behandelt werden.

02.10.2016

Klein Ilsede. Für große Verwirrung sorgt derzeit ein kleiner Aushang an der Mehrzweckhalle in Klein Ilsede: Ist die Fahrt mit dem Auto für Anwohner kommende Woche aus und in Richtung Peine überhaupt möglich? Diese Frage stellt sich danach - doch der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist von derartigen Einschränkungen nichts bekannt.

01.10.2016
Anzeige