Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Fusion: Änderung des Fahrzeugscheins wird kostenlos möglich sein
Kreis Peine Ilsede Fusion: Änderung des Fahrzeugscheins wird kostenlos möglich sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 25.10.2014
So wird der Adressaufkleber auf der Zulassungsbescheinigung Teil I aussehen, der ab dem 12. Januar 2015 im Ilseder Rathaus Verwendung findet. Quelle: mu

Das wurde gestern bei einem Termin im Kreishaus bekannt, an dem die Bürgermeister Wilfried Brandes (Ilsede) und Klaus Grimm (Lahstedt) sowie von Seiten des Landkreises Peine der Erste Kreisrat Henning Heiß, der Leiter des Fachdienstes Straßenverkehr Christian Gleicher, der Sachgebietsleiter „Zulassung“ Ralf Gieseke sowie Holger Paxmann teilnahmen.

Konkret: Ab dem 12. Januar 2015 können die betroffenen Bürger (in Lahstedt alle Fahrzeughalter, in Ilsede lediglich Kfz-Halter, die an einer wegen der Fusion umbenannten Straße wohnen) einfach ins Ilseder Rathaus kommen, um die gebührenfreie Änderung zu veranlassen. Diese erfolgt mit einem Adressaufkleber und dauert keine 15 Minuten. Auch die sonst übliche Vollmacht-Regelung entfällt. „Nachbarn können sich also zusammentun, und einer bringt dann die gesammelten Zulassungsbescheide vorbei“, sagte Gieseke. Für die Änderung haben die Bürger dabei ein Jahr Zeit.

„Wir sind sehr dankbar für diesen bürgerfreundlichen Weg“, sagten die beiden Bürgermeister unisono gestern im Kreishaus. Dabei ist die Gebührenfreiheit allerdings kein „Entgegenkommen“ von Seiten des Landkreises, sondern gesetzliche Pflicht. Der Halter dürfe nicht zur Kasse gebeten werden, da er nicht der „Veranlasser“ ist - die Adressänderung ist ja nicht aufgrund eines Umzugs nötig, sondern im Zuge der Fusion notwendig. Am Ende richteten die beiden Bürgermeister noch einen Appell an die betroffenen Einwohner: „Lassen Sie sich ruhig ein wenig Zeit mit der Adressänderung. Gerade in den ersten Tagen der Fusion wird es für die neue Verwaltung jede Menge Extraarbeit geben“, sagte Grimm und Brandes.

mu

Ilsede. Eskalation im Drama um den Kugelwasserturm: Freitag wurde das marode Baudenkmal von der Gemeinde Ilsede aufgrund einer Verfügung des Landkreises Peine (PAZ berichtete) abgesperrt - Ernst Christoph Hempel von der direkt unter dem Turm liegenden Trommelakademie weigerte sich jedoch, das Gebäude zu verlassen und wurde kurzerhand eingezäunt.

24.10.2014

Ilsede. Neue geistliche Unterstützung erhält die Ilseder St.-Bernward-Gemeinde. Am morgigen Sonnabend, 25. Oktober, wird Pater Jacob Thaile in die Gemeinde als Pastor eingeführt. Er wird Pfarrer Thomas Mogge und Diakon Wolfgang Miosga in der pastoralen Arbeit unterstützen.

24.10.2014

Solschen. Namibia war das Ziel von gleich zwei Gruppenreisen, zu der Pastor im (Un-)Ruhestand Eckehard Fröhmelt aus Solschen im August und September eingeladen hatte. In der PAZ erzählt Fröhmelt von den Erlebnissen in dem urwüchsigen Land im südlichen Afrika.

23.10.2014