Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Frühjahrsputz am Ehrenmal
Kreis Peine Ilsede Frühjahrsputz am Ehrenmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 19.04.2010
Die ehrenamtlichen Helfer bringen das Ehrenmal in Klein Ilsede auf Vordermann. Quelle: mu
Anzeige

Ilsede-Klein Ilsede. „Das sah einfach nicht mehr würdig aus“, sagt der Klein Ilseder Pastor Dr. Joachim Jeska und deutet auf das Ehrenmal vor der kleinen Dorfkirche. Über die Jahre hinweghatte sich Unkraut durch die Bodenplatten gekämpft, und auch die Autoabgase waren nicht spurlos an den Steinen vorübergegangen.

Also haben sich kurzerhand einige Mitglieder des Klein Ilseder Männerkreises zusammengetan und bringen das Gedenkensemble nun auf Vordermann. „Das soll ein richtiges Schmuckstück werden“, sagt der Klein Ilseder Rolf Büttner. Zusammen mit Ludwig Plünnecke, Heinz Blasey und Erwin Winkler hat er zunächst alle Bodenplatten entfernt.

Intaktes Gemeindeleben

„Außerdem wollen wir das eigentliche Ehrenmal noch mit einem Hochdruck-Reiniger säubern“, erläutert Büttner. Später sollen die Platten noch imprägniert werden, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.

Das steinerne Denkmal ist den Klein Ilsedern enorm wichtig. Viele Namen von Verwandten stehen auf den Tafeln der gefallenen Soldaten. „Das Ehrenmal mahnt zum Frieden und wendet sich gegen Krieg und Verfolgung“, sagt Jeska. Es zeige, wie viele junge Leute sinnlos gestorben seinen für diesen Wahnsinn des Nationalsozialismus.

Der Frühjahrsputz am Ehrenmal ist eine Art Gemeinschaftsproduktion der Kommune und der Kirche. „Die Gemeinde hat 2000 Euro für Materialkosten zur Verfügung gestellt, den Rest machen die Ehrenamtlichen vor Ort“, sagt Pastor Jeska. Der Geistliche ist stolz, dass es in Klein Ilsede ein so intaktes Gemeindeleben gibt und jeder sofort tatkräftig mit anpackt.

„Wir haben aber auch einen tollen Pastor“, gibt Büttner das Kompliment zurück. Dann greift er sich eine Schaufel und verteilt den Kies, auf dem später die neuen Bodenplatten liegen sollen. „Vom Reden allein wird es ja nicht fertig“, sagt er noch mit einem Lachen.

mu

Ilsede Hüttengelände Ilsede - Die blaue Mauritius aus Bielefeld

Familiäre Atmosphäre beim neunten Treffen des BMW-Clubs Peine in Groß Ilsede: Die erhoffte Rekordmarke von 500 Fahrzeugen verfehlten die Veranstalter allerdings. Am Ende des trotzdem erfolgreichen Tages zählten sie 434 Autos der Marke aus Bayern.

18.04.2010

Hoher Besuch auf dem Ilseder Hüttengelände: Der Staatsminister im Bundeskanzleramt und Bundestagsabgeordnete Eckart von Klaeden (CDU) sah sich gestern erstmals auf Einladung der Lahstedter Politik auf Europas größter Industriebrache um.

16.04.2010

Die Spannung steigt: Schaffen es die Freunde bayerischer Autobaukunst am Sonnabend, den Rekord zu brechen und zum größten BMW-Treffen Deutschlands zu werden? Thomas Bursian, der Vorsitzende des Peiner BMW-Clubs, erwartet, dass die Marke von 500 Teilnehmern geknackt wird.

14.04.2010
Anzeige