Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Fröhmelt besucht Brasilien
Kreis Peine Ilsede Fröhmelt besucht Brasilien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 17.05.2013
Ein Blick auf Rio de Janeiro. Quelle: VANDERLEI ALMEIDA

„Mit Brasiliens berauschender Natur und einer von Lebensfreude und leidenschaftlicher Religiosität sprühenden Kultur ist Gott ein besonders schönes Schöpfungswerk gelungen“, schwärmt Fröhmelt. „Es ist der Mensch, der diese Schönheit und Lebendigkeit abbildet, sie aber zugleich gefährdet.“ Von der Schönheit und Gefährdung dieses „Kontinentes im Kontinent Lateinamerika“ sollen die Mitreisenden möglichst viel sehen und miterleben, ist der Anspruch des Reiseleiters.

„Drei Tage sind für die faszinierend schönen und auch bedenklichen Seiten von Rio de Janeiro vorgesehen“, erklärt der Solschener. Danach geht es ins Landesinnere, wo die Wasserfällen von Iguacu und eine atemberaubende Zugfahrt von Curitiba zur Küste nach Morretes ansteht.

Per Flugzeug geht es nach Manaus an den Amazonas, wo die Reisegruppe mit dem Boot zur Übernachtung in einer Urwald-Lodge auf dem Rio Negro gebracht wird. Von hier aus wird der Dschungel erkundet.

Ebenfalls auf dem Reiseprogramm steht Salvador da Bahia, das Zentrum der afro-brasilianischen Kultur. Über Ilheus, entlang der Kakaoküste und den Besuch des Ökoparks da Una, mitten im Regenwald, geht es nach Porto Seguro. Von hier aus besucht die Reisegruppe ein intaktes Dorf der Pataxó-Indianer, der Ureinwohner der Region. Nicht die Folkloristik steht dabei im Vordergrund, sondern der Erhalt des Lebensraumes und der Kultur.

Über Sao Paulo geht es in zwölfstündigem Non-Stop-Flug nach Deutschland zurück. „Im Januar herrschen in Brasilien angenehme Sommertemperaturen“, so der Solschener.

sip

  • Ausführlicher Info-Flyer und Anmeldung über Eckehard Fröhmelt, Telefon 05172/9688056, E-Mail: eckehard.froehmelt@ekir.de. Rechtzeitig vor Reisebeginn findet ein Vortreffen statt.