Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fehlende Parkplätze: Muss Bäckerei Grete bald schließen?

Klein Ilsede Fehlende Parkplätze: Muss Bäckerei Grete bald schließen?

Ist es der Anfang vom Ende? Dirk Grete hat seine Bäckerei-Filiale in Klein Ilsede nur noch vormittags geöffnet. Der Grund: Es fehlen nach dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Parkplätze vor dem Laden. Der Inhaber ist stocksauer.

Voriger Artikel
Klasse 10a gewann Rap- und Filmworkshop
Nächster Artikel
Messe „Peine(r) aktiv“ in der Gebläsehalle

Inhaber Dirk Grete und eine Mitarbeiterin vor der Filiale an der Ortsdurchfahrt in Klein Ilsede.

Quelle: Thomas Freiberg

Klein Ilsede. Ist es der Anfang vom Ende? Dirk Grete hat seine Bäckerei-Filiale in Klein Ilsede nur noch vormittags geöffnet. Der Grund: Es fehlen nach dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Parkplätze vor dem Laden. Der Inhaber ist stocksauer.

„Vor dem Ausbau sind mir drei oder vier Parkplätze auf meiner Seite zugesichert worden und dass das Parken auf der Westseite weiter auf der Straße möglich ist“, sagt Dirk Grete. Damit weiterhin genügend Stellflächen zur Verfügung stehen, hätten sogar Kunden im Vorfeld Unterschriften für ihn gesammelt. Doch genutzt hat es nichts: Gegenüber der Bäckerei ist nun absolutes Halteverbot.

Am 24. Oktober 2013 hatte eine Mitarbeiterin der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dem Duttenstedter in einer E-Mail mitgeteilt, dass „auf der Westseite weiterhin ein Parken auf der Fahrbahn möglich sein“ wird. Das sei auch vom rein baulichen Aspekt her richtig, erklärt Michael Peuke, stellvertretender Leiter der Behörde. Doch die verkehrsbehördliche Anordnung, die erst nach der Bauausführung durch eine andere Behörde, nämlich den Landkreis Peine, erfolge, sehe anders aus: Sie hat dort ein absolutes Halteverbot festgesetzt.

Nach Fertigstellung der Ortsdurchfahrt sei nach einer Sichtung des Bereichs mit Polizei, Gemeinde Ilsede und des Landkreises als zuständiger Verkehrsbehörde aufgrund des sehr hohen Verkehrsaufkommens ein absolutes Halteverbot in beiden Fahrtrichtungen festgesetzt worden, um Behinderungen und das Entstehen von Gefahrenstellen zu vermeiden, teilt Kreis-Sprecher Henrik Kühn dazu mit. „Unter anderem aufgrund der jetzt geringeren Straßenbreite war eine solche Anordnung vor dem Umbau der Ortsdurchfahrt nicht erforderlich.“

„Es ist ein Unding, eine Katastrophe!“, schimpft Grete. Während der mehr als einjährigen Bauphase hat er seine Kunden mithilfe eines mobilen Wagens mit frischen Backwaren vor Ort versorgt, was nicht unbedingt lukrativ gewesen sei.

„Aber als ich das jetzt gesehen habe, wäre ich beinahe hinten rübergefallen“, schimpft der 51-Jährige, der sich auch über die seiner Ansicht nach unnötig breiten Bürgersteige ärgert. „Wenn die Leute aus Peine von der Arbeit kommen, können sie nicht eben mal anhalten.“

Er hat deshalb Konsequenzen gezogen. Die Bäckerei, in der es über die Backwaren hinaus noch ein kleines Sortiment für den täglichen Bedarf gibt, ist nur noch vormittags geöffnet. „Wir haben einen Monat lang die Kundenzahlen von 15 bis 18 Uhr erfasst“, führt er aus. „In drei Stunden kamen 12 bis 27 Kunden. Für 12 Kunden brauchen wir nicht zu öffnen.“

Ist das Ende der Bäckerei-Filiale in Klein Ilsede also absehbar? Der Inhaber verweist auf Umsatzeinbußen von 22 Prozent und sagt: „Meiner Erfahrung nach ja.“

Von Mirja Polreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr