Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Federführend in der Heimat

Heimische Autoren lesen Federführend in der Heimat

Worüber schreiben die Autoren aus der Nachbarschaft? Bei der Veranstaltung „Heimische Autoren lesen“ im Komed konnten es die Gäste herausfinden.

Voriger Artikel
Handwerkskunst und Rosen beim Sommerfest
Nächster Artikel
Sommerlich leichte Klänge in der Kirche

Literatur aus „eigenem Anbau“ (von links): Manfred Unruh, Hans-Ulrich Stüwe, Gerolf Haubenreißer, Jürgen Diekhoff, Reinhard Arnold, Stefanie Quindel, vorn: Ulrike Westphal.

Quelle: rb

Groß Ilsede. Tod an der Leine, Volldampf in Peine oder Predigten mit Wumm: Auf Einladung des Ilseder Kulturvereins boten die Autoren ein abwechslungsreiches Programm.

Zunächst präsentierte Stefanie Quindel zwei hannoveraner Bücher: Den Krimi „Tod an der Leine“ von Susanne Mischke und den Vampir-Roman „Schattenblut“ von Rebecca Abrantes.

Mit der Vorstellung des „Provinzlexikons“ von Henning Ahrens aus Handorf und des Buchs „Mit Volldampf durch Peine“ von Dieter Löhr kehrte Manfred Unruh an die Fuhse zurück.

Die anwesenden Autoren kamen aus dem Peiner Land. Jürgen Dieckhoff erzählte, wie es zu dem vierten Band der „Geschichte der Stadt Peine“ kam und las Artikel, die von Ilsede und der Hütte handelten. PAZ-Kolumnist Gerolf Haubenreißer berichtete von seiner Jugend in der „Mühlenstraße 12“ und ergänzte seinen Vortrag mit einigen lustigen Versen.

Weitaus besinnlicher waren die „Predigten mit Wumm“ und die „Geistliche Brotzeit“ von Pastor Reinhard Arnold aus Klein Ilsede und seinem Mitautor Hans-Ulrich Stüwe.

Mit besonderer Freude konnte Manfred Unruh, Vorsitzender des Kulturvereins Ilsede, die Autorin Ulrike Westphal begrüßen. Sie ist völlig gelähmt durch die unheilbare Krankheit ALS. Nur mit Hilfe technischer Mittel kann sie kommunizieren und hat es geschafft, zwei kleine Büchlein zu veröffentlichen.

Die kurzen, sehr eindrucksvollen Texte aus ihrem neuen Büchlein mit dem Titel „Schwerelos, meine schönsten Eindrücke und Wahrheiten“ las Manfred Unruh vor.

Die Besucher zeigten sich sehr zufrieden und nahmen manche Anregungen und Bücher für ihre spätere Lektüre mit nach Hause.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr