Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Fast so schön wie in der eigenen Familie“

Kinder aus Mogilew „Fast so schön wie in der eigenen Familie“

Pünktlich zum Beginn des Abschlussfestes fing es heftig an zu regnen. Das war zum Besuch der Kinder aus dem weißrussischen Mogilew im Haus der Kirche in Ölsburg etwas ärgerlich, vor 23 Jahren schauten die Menschen jedoch ängstlich zum Himmel.

Voriger Artikel
Zoo auf Rädern kommt angerollt
Nächster Artikel
Angefangen hat alles auf dem Sofa

Erholung pur: Die Mogilew-Kinder beendeten ihren Besuch mit einer gemeinsamen Feier.

Quelle: wis

Ilsede-Ölsburg. Denn damals zog eine radioaktive Wolke nach dem Unglück im Atomkraftwerk Tschernobyl über Europa und verteilte mit dem Regen die gefährliche Strahlung. Auch die Menschen im Landkreis Peine machten sich Sorgen, ob sie das Gemüse aus dem Garten noch essen können und ob die Kinder im Sandkasten spielen können. Schlimmer traf es damals Osteuropa und auch die Stadt Mogilew im heutigen Weißrussland.

Seit 19 Jahren laden vor allem Familien aus der Gemeinde Ilsede deshalb jeden Sommer Kinder aus der belasteten Region ein, sich in Deutschland zu erholen. Der Besuch der 33 Kinder und Jugendlichen sowie ihrer drei weißrussischen Betreuer neigte sich nach 24 erlebnisreichen Tagen nun dem Ende zu. Zum Abschied feierten sie mit Gästen, Familien und Helfern ein großes Fest mit Kaffee und Kuchen.

Besonders gut ist den Kindern die Zeit bei der Marine in Bremerhaven im Gedächtnis geblieben. Denn dort verbrachten sie zehn Tage um einander sowie die weißrussischen und deutschen Betreuer kennen zu lernen. „Es war schön, weil wir alle zusammen waren. Wir haben viel erlebt, viel gespielt und auch viel Sport gemacht“, erinnerte sich die zehnjährige Galina Lusikowa. Auch die Zeit bei ihrer Gastfamilie habe ihr sehr gefallen: „Ich habe mich fast so wohl gefühlt wie in meiner eigenen Familie.“

Als Dank für die schöne Zeit führten einige der Jungen und Mädchen ein Kulturprogramm auf, das sie während der Freizeit in Bremerhaven zusammengestellt hatten: Sie sangen und tanzten – mal Ballett, mal Volkstanz – und gaben so einen Teil der Freude, die sie in ihren Gastfamilien erfahren haben, an die Besucher des Festes zurück.

Damit die Kinder auch im nächsten Jahr wiederkommen können, unterstützte die Ilseder Rewe-Filiale die Aktion mit 1020 Euro.

wis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr