Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Fanfarenzug dankt für das Peiner Freischießen
Kreis Peine Ilsede Fanfarenzug dankt für das Peiner Freischießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 01.08.2013
Der Fanfarenzug beim Feiern. Quelle: oh
Anzeige

Traditionell begann das Peiner Freischießen wieder mit dem Platzkonzert und anschließendem gemeinsamen Grillen, zu dem jedes Jahr die Fördermitglieder des Fanfarenzuges TSV Viktoria Ölsburg eingeladen werden. Vorsitzender Marius Olbrich bedankte sich bei der Gelegenheit bei allen Förderern für die Unterstützung des Vereines. Ein ebenso herzliches Dankeschön gab es für Familie Ortmann und dem Vergnügungsausschuss für die tolle Planung und Ausrichtung der Grillparty.

Freischießen-Sonntagabend, Glockenschlag 22 Uhr, fand wie immer eine Party für den guten Zweck statt. Diesmal unter dem Motto „80er-Jahre-Party“ legten Spielleute des Fanfarenzuges eine tolle Show hin - von Udo Lindenberg alias Christian Ebeling als Moderator, der durch die Show führte, über Acts wie Karel Gott mit „Biene Maja“, Nena mit „99 Luftballons“, Achim Reichel mit „Aloha he“, Geiersturzflug mit „Pure Lust am Leben“ und vieles mehr.

Das Veranstaltungs-Zelt von Wolfgang und Karin Hübner war dabei sehr gut besucht. Viele Besucher standen an der Theke, schunkelten und sangen mit.

Auch Bieband zieht ein positives Resümee: „Es wurde viel getrunken, getanzt und gelacht. Vielen Dank an alle, die diese Aktion so super unterstützt haben“, sagt die Blasmusikerin.

Der krönende Abschluss war wieder mal der Fackelumzug. „Obwohl es jedes Mal traurig ist, dass das Peiner Freischießen mit diesem Umzug und den vielen Laola-Wellen der Menschen am Rand beendet wird, ist das Lichtermeer der Fackeln ein toller Anblick. Da wird deutlich, dass sich das Spielen der Spielmannszüge und des Fanfarenzuges bei jedem Wetter lohnt.“ Die Ölsburger Musiker sehen es so: „Peiner Freischießen 2013 ist vorbei, aber nach Freischießen ist bekanntlich vor Freischießen. Freischießen 2014 kommt bestimmt!“

Wer Interesse am Fanfarenzug Ölsburg hat und über zwölf Jahre alt ist, kann nach den Ferien in der Ölsburger Turnhalle vorbeischauen.

rd

Anzeige