Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Einkaufen der Neubürger beim Groß Lafferder Bauernthing

Ilsede Einkaufen der Neubürger beim Groß Lafferder Bauernthing

Ortsbürgermeister Rainer Röcken eröffnete das Bauernthing mit dem Bericht aus der Politik.

Voriger Artikel
CRX rocken das Waldgasthaus Odinshain
Nächster Artikel
„Vereinsleben ist in Groß Bülten ein Problem“

166 Gäste wollten sich das Bauernthing in Groß Lafferde nicht entgehen lassen.
 

Quelle: Nicole Laskowski

Groß Lafferde.  Wie immer am Samstag vor Rosenmontag kamen auch in diesem Jahr die Groß Lafferder Männer zum Bauernthing zusammen. 166 Gäste informierten sich im Gasthaus „Zum Markt“ über das politische Geschehen. Dazu gab es ein buntes Rahmenprogramm verschiedener Gruppen und Vereine sowie als Höhepunkte der Veranstaltung Ehrungen vieljähriger Mitglieder und das Einkaufen der Neubürger.

Ortsbürgermeister Rainer Röcken eröffnete das Bauernthing mit dem Bericht aus der Politik. Er informierte über den Stand der Dinge im Neubaugebiet, in dem fast alle Grundstücke verkauft sind. Auch die Frage nach Erhalt oder Schließung der Grundschule und die Änderungen durch die Umstellung auf den Ganztagsbetrieb griff Röcken auf. Investitionen gab es an der Schule, am Flüchtlingswohnheim und für die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges. Zudem wurden diverse Vereine aus Ortsratsmitteln unterstützt. Abschließend mahnte er an, nicht immer nur zu kritisieren, sondern auch einmal zu wertschätzen, was man habe. Auch politisches Engagement des Einzelnen sei gefragt und notwendig.

Nach der Niedersachsensuppe berichtete der stellvertretende Gemeindebürgermeister Ingo Lüders. Neben der Schuldiskussion besprach er die Themen Haushalt, Investitionen und Baugebiete in der Gemeinde sowie die Frage nach dem Erhalt des Kugelwasserturmes, der als Denkmal unter Schutz steht.

Eine besondere Ehrung vollzogen Lüders und Röcken im Verlauf des Bauernthings. Walter Wittenberg ist seit 70 Jahren aktiv dabei und hat in seinen 92 Lebensjahren nur ein Bauernthing verpasst. 60 Jahre sind Wilhelm Unverzagt und Fritz Meyer, der leider nicht am Bauernthing teilnehmen konnte, dabei.

Einen Abschied gab es für Lüders, der sein Amt als Einkäufer niederlegte. Er war 32 Jahre im Vorstand, 28 Jahre Einkäufer und vier Jahre Wiegemeister.

Für den musikalischen Rahmen des Bauernthings sorgten der lustig verkleidete Jugendspielmannszug und die Wasserturm-Rocker, die zum Abschluss des Bauernthings am frühen Abend den Saal zum Beben brachten. Als Neubürger wurden schließlich Martin Linnet, Fabian Tödtmann, Andreas Brinsa, Jann-Patrick Pelz, Jens Radzio, Michael Freitag, Robert Braito, Dominic Richter, Karsten Pfotenhauer und Karl Ziolka in der traditionellen Zeremonie in die Gemeinschaft aufgenommen.

So hieß es dann abschließend auch in diesem Jahr wieder: „ In Grud’n Laffer is allet in Arnunge!“

Von Nicole Laskowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
909e8ef6-10b5-11e8-a452-7a4ee3183ad8
Närrische Stimmung in der Gemeinde Hohenhameln

Ausgelassene Stimmung herrschte am Rosenmontag in der Hohenhamelner Mehrzweckhalle, wo rund 300 Gäste zusammen feierten.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr