Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Eine Geburtstagsfeier mit Wehmut

Grundschule Klein Ilsede Eine Geburtstagsfeier mit Wehmut

Ein großes Vier-Gewinnt-Spiel, Touren mit dem Oldtimer Mobil oder der Pferde-Kutsche – für den 50. Geburtstag der Klein Ilseder Grundschule hatten sich die Organisatoren einiges ausgedacht. Trotzdem mischte sich bei vielen Gästen etwas Wehmut mit in die Feierlaune – 2011 wird die Schule geschlossen, so lautet der Beschluss des Gemeinderates.

Voriger Artikel
Zwischen Erweiterung und Schließung
Nächster Artikel
Wasser marsch, bis der Eimer fällt

„Wie ein Schiff auf großer Reise“, die Schüler sangen ihrer Grundschule ein Geburtstagsständchen.

Quelle: sip

Ilsede-Klein Ilsede . „Unsere Schule hat keine Segel, und sie fährt nicht auf dem Ozean, aber wie ein Schiff auf großer Reise, hat sie manches erlebt in ihren Jahren“ – es könnte gar nicht besser passen, das Lied, das die Klein Ilseder Grundschüler zum 50. Geburtstag des Schulgebäudes gestern vor Eltern, Gästen und Vertretern der Ilseder Politik sangen. Auf eine Geschichte von insgesamt 400 Jahre blickt die Schule in der Ortschaft zurück, Thema war bei den Festreden aber auch die Zukunft der Schule. Wegen Schülermangels steht ihre Schließung im Jahr 2011 an.

„Blickt man zurück, so sieht man: Es gab immer Wellenbewegungen bei der Zahl der Schüler hier“, sagte Schulleiter Manfred Balke bei der Begrüßung der Gäste. Oft musste um- und angebaut werden, um die Schüler unterbringen zu können. Derzeit würden nur 63 Schüler unterrichtet – sie bekämen allerdings eine besondere Förderung. Ein aktiver Elternrat und ein engagierter Förderverein zeugten ebenfalls von einem äußerst agilen Schulleben. Bei dieser Betrachtung „kommen gewisse Zweifel an der Schließung der Schule“, sagte Balke.

„Ich frage mich, wie viele Männer und Frauen in den vergangenen 400 Jahren hier zur Schule gegangen sind“, sagte Klein Ilsedes Bürgermeister Lutz Schrader (SPD) vor den Zuhörern. Viele von ihnen hätten ihre Schullaufbahn „eine Bushaltestelle weiter“, in den Schulen in Groß Ilsede beendet, sagte Schrader und spielte damit auf den Wechsel der kommenden Schülergenerationen an, die nach der Schließung in dem nahegelegenen Groß Ilsede beschult werden. „Die Schließung der Grundschule in Klein Ilsede ist ein notwendiger, ein richtiger Schritt.“

„Ich empfinde etwas Wehmut bei dieser Feier“, gab der ehemalige Rektor der Schule, Gerhard Gieseking, zu, der als Ehrengast auf der Geburtstagsfeier war. Er hatte sie ein Jahr nach ihrer Gründung geleitet und fühlt sich den Klein Ilsedern noch sehr verbunden.

Noch nicht aufgeben will dagegen Elternvertreterin Tanja van Heesch: „Wir konnten bereits 2006 eine Schließung abwenden, deswegen überwiegt bei mir heute die Freude.“ Durch die kleinen Klassen könnten die Grundschüler eine umfangreiche Betreuung genießen – „und das in Zeiten, wo jeder sagt, die Schulklassen seien zu voll.“ Sie geht davon aus, dass 2011 ein starker Jahrgang sein wird, mit erheblich mehr Grundschülern – auch deshalb sei die Schließung der Schule fragwürdig.

Simon Polreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
2abc8bd6-0ced-11e8-8332-96ef61374589
PAZ-Fotoaktion

Hier sind die schönsten Peine-Fotos von unseren Lesern.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr