Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Ein Bein für die Völkerverständigung
Kreis Peine Ilsede Ein Bein für die Völkerverständigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 04.03.2010
Zeig mir deine Haare, und ich sage dir wer du bist: Gegenseitiges Vertrauen bauten Comenius-Schülern in der Gebläsehalle über den Körperkontakt auf. Quelle: rb
Anzeige

Ilsede-Groß Ilsede. „Das Theaterstück aus szenischen Kollagen entsteht im Zusammenhang mit unserem Comenius-Projekt“, erklärt Kunstlehrer Dr. Helge Meier vom Gymnasium Groß Ilsede. Das Comenius-Projekt ist ein Bildungsprogramm der Europäischen Union. Schon mehrmals hat das Gymnasium mit den europäischen Partnerschulen Aktionen geplant und umgesetzt – zuletzt etwa bei einem Chor-Auftritt in Madrid.

Gäste aus Spanien und Estland

Nun ist Groß Ilsede Gastgeber. Seit Mittwoch sind 16 Schüler aus Spanien, Estland und England mit acht Lehrern in Groß Ilsede. Gestern ging es los mit der „Arbeit“ am Theaterstück. „Wir haben mit Körperübungen angefangen“, erklärt Meyer. Skurril: Jeder Schüler sollten das Körperteil eines anderen Schüler ohne Worte vorstellen – also mit entsprechender Gestik und Mimik etwa ein Bein einen Arm oder eben die Haare des anderen präsentieren.

Andere drückten mit ihren Körpern eine Bambusstange zusammen und balancierten ihr Körpergewicht so, dass sie sich gegenseitig stützen konnten. „So sollen die Berührungsängste überwunden werden, die können wir bei den szenischen Kollagen nämlich nicht gebrauchen“, sagt Meyer, der gemeinsam mit der spanischen Lehrerin Cuca Legaz das Theaterprojekt leitet. Da Meyer und Legaz die Nationalitäten in den Übungsgruppen vorher gründlich durchgemixt hatten, musste jeder mit einem bisher noch völlig Fremden zusammenarbeiten. Das Konzept ging auf. Nach den Einheiten mischten sich die Gruppen zwanglos beim gemeinsamen Essen.

Meyer selbst ist sehr gespannt auf die weiteren Übungen – denn heute wird mit einem Objekt gearbeitet: „Jeder Schüler hat einen persönlichen Gegenstand aus der Heimat mitgebracht, den er völlig frei in eine Szene einarbeiten soll“, sagt der Kunstlehrer.

Zu sehen ist das Endergebnis am morgigen Sonnabend ab 16 Uhr in der Gebläsehalle auf dem Ilseder Hüttengelände. Der Eintritt zu den „Szenischen Kollagen“ ist frei, Getränke stehen bereit.

sip

Sturzbetrunken: Der 49-Jährige Lahstedter, der am Montag mit 3,35 Promille auf dem Weg zur Führerscheinstelle unterwegs war, um seinen Lappen abzugeben, ist offenbar unbelehrbar. Denn kurze Zeit nach dem ersten Stopp erwischte die Polizei den Mann erneut.

04.03.2010

Nicht nur die Temperaturen steigen derzeit mächtig – auch die Vorfreude der Ilseder auf die große Sommerparty nimmt spürbar zu. „Summertime on tour“ , das große Familienfest der Kreissparkasse Peine und der Peiner Allgemeinen Zeitung, macht am Sonnabend, 14. August, Station auf dem ehemaligen Hüttengelände in Groß Ilsede. Alle Vereine der Gemeinde sind eingeladen, sich mit spannenden Aktionen an der Megasause zu beteiligen. Am morgigen Donnerstag findet ab 19 Uhr eine erste Vorbesprechung für alle Interessierten im Ilseder Rathaus statt.

02.03.2010

Immer kleiner werden die Reste vom ehemaligen Industriegebäude, immer weniger „blaues Haus“ ist noch zu sehen – Endzeitstimmung beschwören die Bilder vom Abriss der Dampfzentrale auf dem Ilseder Hüttengelände herauf.

26.02.2010
Anzeige