Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ehemalige Bäckerei Plewe abgerissen

Groß Ilsede Ehemalige Bäckerei Plewe abgerissen

Ein Stück Groß Ilseder Geschichte ist dem Erdboden gleichgemacht: Die ehemalige Bäckerei Plewe an der Dorfstraße/ Ecke Backhausweg in Groß Ilsede ist abgerissen worden. An ihrer Stelle soll nun ein Wohnhaus mit barrierefreien Eigentumswohnungen entstehen.

Voriger Artikel
Mann mit 2,31 Promille gestoppt
Nächster Artikel
Diamantenes Jubiläum: Else und Eduard Litfin feiern 60 Jahre Ehe

Die ehemalige Bäckerei Plewe in Groß Ilsede muss einem Wohnhaus mit sieben Einheiten weichen.
 

Quelle: Privat

Groß Ilsede.  Seit 1859 gab es an jener Stelle das Gemeindebackhaus, weiß Heinz Diederich, Leiter des Arbeitskreises Dorfgeschichte. Eigentümer war die Reiheleute Genossenschaft, ein Zusammenschluss aller Groß Ilseder Grundstückseigentümer. „Sie verpachtete das Haus 1956 an Bäckermeister Ulrich Plewe.“ Dieser, so Diederich, sei eine Institution im Ort gewesen, 1960 übernahm Plewe das Haus als Eigentümer.

Damals befand sich in der Backstube, die im Übrigen wie auch alle anderen Räume des Hauses, eine sehr niedrige Deckenhöhe hatte, ein großer gemauerter Ofen, der noch mit Holzscheiten und Briketts beheizt wurde. Der Ofen habe auf großen „Bolzberger“ Steinen gestanden und sei dadurch lange heiß geblieben. Neben ihm führte eine Treppe zur „Mehlkammer“, die sich über dem Ofen befand und dadurch immer warm war.

Die Backstube war weiß gekalkt, der Fußboden bestand aus Backsteinen – und an den Wänden konnten auf langen Regalen die warmen Backwaren abkühlen. Es gab eine Teigknetmaschine, Brote und Brötchen wurden mit der Hand geformt, die Kuchen mit großen Teigrollern ausgerollt. In den Ofen wurden sie mit einem Brotschieber geschoben. Zu damaliger Zeit wurden fast nur Mischbrot, Weißbrot, Brötchen und Semmeln gebacken. Am Wochenende gab es auch Hefestücke.

„Nachdem Familie Plewe die Bäckerei in andere Hände gegeben hatte, waren dort zwar noch Backwaren im Angebot, aber verbunden ist alles mit dem Namen Plewe“, sagt Groß Ilsedes Ortsbürgermeisterin Ilse Schulz (FBI). Klaus Beckers, der die Bäckerei im Jahr 1988 übernahm, stellte den Betrieb 2006 aus Altersgründen ein. Danach stand das Gebäude lange Zeit leer.

Mit dem Abriss gehe ein Stück Dorfgeschichte zu Ende. Dass nun aber ein Groß Lafferder Investor an der Stelle der ehemaligen Bäckerei ein Wohnhaus mit insgesamt sieben barrierefreien Wohnungen inklusive Aufzug errichten will, freut Schulz trotzdem sehr.

Von Mirja Polreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ilsede
5d7c1f30-18a2-11e8-b6f5-5af87fa64403
PAZ Fotoaktion

Hier sind weitere Fotos unserer Leser mit Motiven rund um Peine.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr