Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Duo „Euphoryon“ begeisterte die Zuhörer
Kreis Peine Ilsede Duo „Euphoryon“ begeisterte die Zuhörer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 26.11.2015
Michael Hübner (Cello) und Malte Vief (Gitarre) überzeugten in der Alten Stellmacherei.

„Man“, sind aber auch genau jene Zuhörer, die dort den beiden Dresdnern auf ihrem Weg in die hochwillkommenen Nischenplätze des „musikalischen Ackerbaus“ folgen und eine „Klangsaat“ aufgehen hören, die es nach den ersten behutsamen Hörproben als bissfest, würzig und über die Maßen, sagen wir erfrischend und prickelnd genießt. Den beiden sowohl als Solisten als auch als Duo preisgekrönten Musikern liegt es fern, das Rad klanglich neu zu erfinden, sie wollen aber Bewährtes in neue Formen bringen. Und dies in einer instrumentalen Kombination, die im ersten Moment äußerst gewöhnungsbedürftig wirkt.

„Bei uns ist vieles anders“, sagen sie, meinen das aber nicht als Warnung. Vielmehr lassen sie sich inspirieren von dem, was es gibt, um es zu dem zu wandeln, was es eben noch nicht gibt. Mal sorgt das Cello für den soliden Unterbau, auf dem die Gitarre (gerne auch als siebensaitige Sonderanfertigung für spannende Exkursionen im tonalen Keller) hörenswert variiert. Wie aus dem Nichts entstehen dann die unerwarteten Rollenwechsel, wenn der Bogen tanzt und hüpft und diverse lautmalerische Raffinessen die Möglichkeiten des Cellos aufzeigen.

Von Viefs Gitarre tropfen „Tränen der Zeit“ in ungeahnte romantische Tiefen, dann lässt der Rhythmus konzertanten Rocks Füße wippen, und bei einem sehr speziellen Rondo ist musikalisches Mitdenken erforderlich, wenn die Instrumente wie in Zwiesprache miteinander kommunizieren.

Beschriebene Musik sei wie erzähltes Mittagessen notierte einst Franz Grillparzer. Damit hätte er auch das Duo „Euphoryon“ meinen können. Man muss sie einfach persönlich erleben - und so ist gut nachvollziehbar, dass das Publikum durch besonders hartnäckigen Applaus die beiden Musiker in eine großzügig bemessene Verlängerung bat - und jene sich gerne bitten ließen.

Ilsede. Die Gebläsehalle soll Eigentum des Landkreises Peine werden: Das fordert die CDU/Baum-Gruppe im Ilseder Gemeinderat in einem Antrag zu den Haushaltsberatungen 2016. Außerdem will sie die Baulandentwicklung sowie den Breitbandausbau in der Gemeinde vorantreiben.

26.11.2015

Groß Ilsede. Die rund 250 bereitgestellten Stühle in der Mensa des Ilseder Schulzentrums waren schon vor Beginn der Info-Veranstaltung über die Flüchtlingssituation im Landkreis Peine besetzt, so groß war das Interesse der Bevölkerung.

25.11.2015

Groß Lafferde. Ein gelungenes Beispiel für Integration ist der 48-jährige Sameer Iqbal aus Groß Lafferde. Der gebürtige Pakistaner kam vor 15 Jahren nach Deutschland. Mit der PAZ sprach er über sein bewegtes Leben.

25.11.2015