Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Die dunklen Seiten der Burg Steinbrück
Kreis Peine Ilsede Die dunklen Seiten der Burg Steinbrück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 08.10.2017
Das Ermittlerteam vom 8. September.  Quelle: Picasa
Steinbrück

 Foltergeräte können vor Ort besichtigt werden. Mutige haben die Möglichkeit, sich zum Beispiel eine Daumenschraube anlegen zu lassen.

Nach dieser Tour können sich die Teilnehmer bei einem Becher Punsch und einem Imbiss stärken.

Zu der „Gruseltour“ treffen sich Interessierte am Samstag, 14. Oktober, um 16 Uhr an der Kehrwiederkirche in Steinbrück. Die Veranstaltung endet gegen 18 Uhr. Um eine Spende in Höhe von sieben Euro wird gebeten.

Doch der Gruselfaktor kann noch gesteigert werden. Im Anschluss an die erste Tour werden 15 furchtlose Teilnehmer zur „Ghostwatching-Tour“ gesucht.

Zum Hintergrund: Ermittler trafen bei Messungen auf der Burg auf einige paranormale Aktivitäten: Fotos, Videos und Stimmenaufzeichnungen liegen vor. Inspiriert durch die Funde, hat sich der Förderverein nun entschlossen, eine Geisterjagd auf der Burg durchzuführen.

Nach einer Einweisung werden die Gäste in drei Gruppen aufgeteilt. Anschließend werden sie mit einem Experten den paranormalen Aktivitäten auf den Grund gehen. Den Teilnehmern stehen während dieser Tour spezielle Messinstrumente zur Verfügung. Mitzubringen sind eine Taschenlampe und, sofern vorhanden, eine Kamera. Auch ein gesundheitlich gutes Allgemeinbefinden wird vorausgesetzt.

Bei dieser Tour wird um eine Spende in Höhe von zehn Euro gebeten. Anmeldungen gehen an Siegfried Skarupke, E-Mail: tasicassi@gmail.com oder 05172/5473.

Von Bernd Dukiewitz

Die beliebte Partyreihe ist zurück: Nach exakt neun Monaten kann am 4. November ab 20 Uhr wieder gepflegt im industriellen Ambiente der Gebläsehalle gefeiert werden. Dann findet die nächste große Ü-30-Party statt.

23.10.2018

Sollen die alten Grundschulen in Gadenstedt, Groß Lafferde und Adenstedt saniert werden - oder wäre ein Neubau, der alle drei bisherigen Standorte ersetzt, effizienter?

05.10.2017

Die Gemeinde Ilsede präsentiert in Kooperation mit der Ausbildungsplattform Azubify Peine am 19. und 20. Oktober die erste Ilseder Jobbörse mit genau 30 Ausstellern. Das Kompetenzzentrum Neue Medien (KOMED) im Gewerbepark Ilseder Hütte öffnet dazu am Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr seine Pforten.

04.10.2017