Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Celine erlebt Weihnachtszeit in Kalifornien
Kreis Peine Ilsede Celine erlebt Weihnachtszeit in Kalifornien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.12.2013
Weihnachtsgrüße sendet die Groß Bültenerin Celine Wolff aus Kalifornien. Quelle: cw
Anzeige

„Mein Leben ist im Moment wie eine Achterbahn“, schreibt Celine aus den USA. Besonders in der Vorweihnachtszeit habe sie gemerkt, dass sie in einem anderen Land mit anderen Traditionen lebt. „Die Amerikaner sind hier ’weihnachtsverrückter’ als alle anderen. Viele Häuser haben kitschige Lichter und Weihnachtsfiguren am Haus und im Vorgarten. Und die Supermärkte sind nur noch voll!“ Auch die Weihnachtsdekoration sei in Kalifornien nicht wie die zuhause: „Unser Tannenbaum ist ein typisch amerikanischer, mit Zuckerstangen und ganz viel Kitsch.“

Von Weihnachtsstimmung mit Tropenwärme kann aber nicht die Rede sein: „Das Wetter ist hier mittlerweile kalt und grau und morgens muss man sogar schon das Eis vom Auto kratzen, aber es fühlt sich eher wie Herbst an“, so Celine.

Viel beschäftigt war die Groß Bültenerin vor den Feiertagen: „Kürzlich hatte ich mein erstes Basketballspiel, was wir 50:22 gewonnen haben und ich fühle mich richtig wohl in meiner Mannschaft - wie eine Familie. Die Footballsaison ist leider vorbei, unser letztes Spiel gegen unseren Erzrivalen, das begehrte Stadtduell, haben wir leider verloren. Und wenn ich darüber nachdenke, dass ich eine Footballsaison nie wieder so erleben werde, habe ich ein mulmiges Gefühl im Bauch. Der Adrenalinkick, wenn man sieht, wie schnell die Spieler sind und man mitfiebert, dass sie es über die Touchdownlinie schaffen und dann der Jubel, waaah! Das Stadion, die Band und all das werde ich vermissen.“

Auch das berühmte amerikanische Thanksgiving hat die Groß Bültenerin „erfolgreich überstanden“ - „und den großen Thanksgiving-Braten konnte ich aufgrund meiner ganzen Trainingseinheiten für Basketball erfolgreich abtrainieren“, erzählt sie. Den Thanksgiving-Ausflug habe sie mit ihrer Gast-Familie für einen Stopp an der Golden Gate Bridge in San Francisco genutzt. „Dieses Gefühl, als wir durch einen Tunnel gefahren sind und dann die Brücke am Ende des Tunnels zusehen war, werde ich nicht vergessen“, beschreibt die Ilsederin, für die damit ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen ist - trotz eines kleinen Wehrmutstropfens: „Leider war das Wetter nicht ganz klar, sondern sehr nebelig, aber das hat mir die Laune nicht verdorben!“ Trotz der vielen Erlebnisse sind Celines Gedanken in diesen Tagen im Peiner Land: „Liebe Weihnachtsgrüße aus Kalifornien nach Hause“, wünscht sie, „und einen guten Rutsch ins neue Jahr!“

cw/rd

Ilsede. Der traditionelle Weihnachtsball der Solschener Landjugend war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Zum dritten Mal fand die Veranstaltung am ersten Weihnachtstag in der Ilseder Gebläsehalle statt - wieder mit zahlreichen Gästen, die bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen tanzten und feierten: 800 Besucher zählten die Veranstalter.

27.12.2013

Klein Ilsede. Wer die Klein Ilseder Kirche kennt, weiß dass sie gerade zu hohen kirchlichen Festtagen aus allen Nähten platzt. Um aber allen Gottesdienstbesuchern gerecht zu werden und keinen ausschließen zu müssen, hatte Pastor Dr. Joachim Jeska vor zehn Jahren die Idee, das traditionelle Krippenspiel in die Scheune des Hofes Ebeling zu verlegen. Ein absoluter Renner, wie sich bald herausstellte. A

29.12.2013

Ilsede. Was einen Fußballtorwart und einen Schriftsteller verbindet? Die Angst - den einen die vor dem Elfmeter, den anderen jene vor dem leeren weißen Blatt. Dichterin Margot Kurz aus dem Groß Ilseder Seniorenheim „Am Markt“ geht es ebenso.

27.12.2013
Anzeige