Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede CDU-Bundestagskandidatin Pahlmann zu Besuch in Ilsede
Kreis Peine Ilsede CDU-Bundestagskandidatin Pahlmann zu Besuch in Ilsede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 22.07.2013
Besuch auf dem ehemaligen Ilseder Hüttengelände (von links): Fraktionsvorsitzender Marcus Seelis, Bürgermeister Wilfried Brandes und CDU-Bundestagskandidatin Ingrid Pahlmann.
Anzeige

Die Gespräche drehten sich um Industrieansiedlung, Schullandschaft, Kindergärten, demografischer Wandel und selbstbestimmte Seniorenbetreuung, kamen aber schnell auf das Thema Hüttengelände. „Die Sanierung des Geländes hat über die Jahre rund 43 Millionen Euro gekostet. Da ist klar, dass dies nicht spurlos an den Haushalten der Gemeinden Ilsede und Lahstedt vorbeigegangen ist“, sagte Seelis.

Nach dem gescheiterten Versuch einer Fusion streben beide Gemeinden nun eine Eigenentschuldung an. Dafür ist es notwendig, die freiwilligen Ausgaben auf einen bestimmten Betrag zu deckeln. Dies treffe zum Bedauern aller Anwesenden auch bei der Bevölkerung so beliebte Einrichtungen wie das Freibad, aus dessen Finanzierung die Gemeinde Ilsede zum Ende des Jahres aussteigen wird, erläuterte Seelis. „Die Finanzierung des Freibades bedeutet alleine einen Prozent-Punkt der auf 3 Prozent des Haushaltvolumens gedeckelten freiwilligen Leistungen“, begründete Bürgermeister Brandes diese von der Politik mitgetragene Entscheidung. Diese Entscheidung bedauerte Pahlmann.

Zum Abschluss machten Pahlmann, Brandes und Seelis einen kurzen Spaziergang über das Hochofenplateau auf dem Hüttengelände. Pahlmann mahnte beim Kugelwasserturm zur wirtschaftlichen Vernunft: „Wenn sich keine tragfähige Lösung für die Nutzung ergibt, macht auch eine mit öffentlichen Mitteln finanzierte Sanierung keinen Sinn.“

rd

Anzeige