Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Bürger informierten sich über Bültener Solarpark
Kreis Peine Ilsede Bürger informierten sich über Bültener Solarpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:11 27.02.2014
Rund 60 Gäste im Groß Bültener Hof informierten sich über die Bürgersolaranlage Bülten. Quelle: hui
Anzeige

Zunächst beruhigte Baumer sein Publikum jedoch, was die Sorge um ihre möglichen Einlagen betraf. Denn im Unterschied zu der in Insolvenz gegangenen Windenergie-Gesellschaft vor wenigen Monaten, die sogenannte Genuss-Scheine ausgegeben habe, sei der Bürgersolarpark Bülten bereits existent und finanziert. Die Bürger sollen nun mit ihren Einlagen den Kredit der Bank ablösen und könnten dabei eine Rendite von sechs Prozent erwarten.

Das im oberfränkischen Bad Staffelstein angesiedelte Unternehmen verfüge über reichlich Erfahrung im Solarenergie-Geschäft, berichtete Baumer. Als die Gesellschaft 1982 gegründet wurde, sei eine Netzeinspeisung gar nicht möglich gewesen. Die Solarenergie wurde in speziellen Solarakkus gesammelt, wie der Name IBC - International Battery Society - noch aussagt. Entsprechend sei das Hauptstandbein die Belieferung von Ingenieuren mit Solar-Technik. Mindestgröße für ein solches Solarenergie-Projekt wie der Bültener Solarpark sei ein Megawatt. Zurzeit betreibt das Unternehmen außerdem 50 Projekte mit insgesamt rund 1200 Anteilseignern, Kommanditisten genannt.

Das Bültener Projekt mit 1,4 Megawattpeak ist derzeit auf 25 Jahre begrenzt mit der Option auf weitere fünf Jahre. Mit mindestens 5000 Euro können sich Bürger in den Solarpark einkaufen und damit die umweltfreundliche Energieerzeugung unterstützen. Das Projekt ist ein geschlossener Fond mit einer Gesamtsumme von 600 000 Euro.

Ab kommender Woche werde die IBC Beitrittserklärungen annehmen, kündigte Baumer an. „Wir hoffen, dass die Sonne hier in Bülten viel scheint, damit ordentlich Gewinne abgeworfen werden“, sagte Bürgermeister Wilfried Brandes.

hui

Anzeige