Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Kindergarten-Kinder erleben Natur und Wald
Kreis Peine Ilsede Kindergarten-Kinder erleben Natur und Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.09.2018
Die Kinder lernten von Udo Fiesel und Rolf Meine (v. li.) viel Neues über Wildtiere. Quelle: Jägerschaft Peine
Bülten

Erlebt, erforscht, ertastet: 21 künftige Erstklässler des evangelischen Kindergartens Arche Noah in Bülten verbrachten einen spannenden Vormittag in Natur und Wald. Die Jagdhütte des Bültener Holzes war Unterrichtszimmer für die Mädchen und Jungen. Gespannt lauschten sie, was ihnen Rolf Meine und Udo Fiesel, die bei der Jägerschaft Peine das Infomobil betreuen, über Waldtiere erzählten.

„Ist das Fell echt?“ und „Warum kann man Wildtiere nicht behalten?“ Wenn junge Entdecker unterwegs sind, haben sie viele Fragen. Antworten darauf lieferten die Jäger.

Präparate von Wildtieren

Die Kinder konnten Präparate von Rehkitz, Fuchs, Marder und Waschbär in Augenschein nehmen und hörten Einzelheiten über den Lebensraum der Wildtiere. Sie erfuhren, dass Tiere im Wald frei sind, niemandem gehören und nur Jäger ein Aneignungsrecht haben.

Es ging um die Jägersprache und Worte wie Frischling oder Rotte. Die Kinder lernten, dass sie am Waldrand alleine liegende Rehkitze nicht anfassen dürfen, da die Mutter in der Nähe ist und sonst den Nachwuchs nicht mehr annimmt.

Eichelhäher als „Waldpolizei“

Zudem erfuhren sie, dass der Rabenvogel Eichelhäher den Beinamen „Waldpolizei“ trägt und seinen sehr lauten Warnruf durch die Bäume schreit, wenn er Eindringlinge erblickt. Meine erzählte Besonderheiten über die Wildtiere und informierte über Verhaltenstaktiken bei der Begegnung mit Wildschweinen oder sogar einem Wolf.

Viele Kinder ohne Walderfahrung

„Wir machen mit den künftigen Schulkindern seit langem Waldtage, um ihnen die Natur näherzubringen. Neu für uns ist, dass uns dabei die Jäger so lehrreich unterstützt haben, einfach super“, sagte Iris Refke. Ihre Kollegin Eva Strube-Sander fügte hinzu: „Viele Kinder haben heute keine Walderfahrung mehr, hier sehen sie beispielsweise Bucheckern und Käfer in ihrem natürlichen Lebensraum, eine tolle Erfahrung.“

Von der Redaktion

Werbeschreiben erhält Manfred Schwope aus Groß Ilsede zu Hauf, sie landen meist umgehend im Müll. Was ihm jedoch jetzt ins Haus flatterte, brachte den 66-Jährigen richtiggehend auf die Palme.

01.10.2018

Einbrecher in Groß Bülten aktiv: Unbekannte brachen in das Vereinsheim der Tennisabteilung der Spielvereinigung Groß Bülten ein. Im Gebäude öffneten sie diverse Behältnisse.

28.09.2018

Für PAZ-Praktikantin Jana Brodrück war es am Donnerstag der erste Besuch überhaupt auf dem Lafferder Markt. Mehrere Stunden lang ging sie die Marktstraße in Groß Lafferde auf und ab, schaute sich die Angebote der Aussteller an, probierte das Essen – und ließ sich ausnahmsweise mal die Schuhe putzen.

28.09.2018