Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Ilsede Blinden- und Sehbehindertenvereinerlebte einen tollen Tag in Bülten
Kreis Peine Ilsede Blinden- und Sehbehindertenvereinerlebte einen tollen Tag in Bülten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 04.08.2014
Der Blinden- und Sehbehindertenverein Peine in Bülten. Quelle: sip
Anzeige

Das Markuskirchenteam hatte für den Ausflugstag der Peiner Besucher einiges vorbereitet. Nach einem Besuch in der historischen Bültener Kapelle - wo Karl-Heinz Rogalski vom Heimat- & Bergbauverein Klein Bülten die Gäste in das Bauwerk und seine Geschichte eingeführt hatte - wurde ausgiebig im Pfarrgarten geschmaust. Hinterm Grill stand dabei der „Chef“, Pastor Blasig, selbst.

Derart gestärkt ging es in die Markuskirche, wo unter der Leitung von Kirchenmusiker Wolfgang Motzka Volks- und andere Lieder gesungen wurden. An der Orgel saß dabei mit Vereinsmitglied Hugo Kranzuß ein Experte: „Ich habe fast 30 Jahre bei dem Klavierbauunternehmen Schimmel gearbeitet“, erklärte er der PAZ. Auch Sketche und Denksport standen an dem „bunten Nachmittag“ in Bülten noch auf dem Programm.

Vereinsvorsitzende Dietz, sie ist selbst Bültenerin, zeigte sich begeistert von den Gastgebern. Sie hofft zudem, dass weitere Interessierte auf den Verein aufmerksam werden. „Wir sind eine gesellige Gemeinschaft und nehmen gerne Mitglieder auf“, sagte sie und erklärte: „Wer blind oder sehbehindert ist, muss sich nicht verstecken. Wir können alles und sind genauso fröhlich“, sagte Dietz und lachend.

  • Kontakt unter Tel. 05172/6322.

sip

Groß Ilsede. Richtige englische Schauspieler, altersgemäße und schülergerechte Themen und eine authentische Theateratmosphäre begeisterten die Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede am Mittwoch in der Aula des Schulzentrums.

03.08.2014

Klein Ilsede. Strahlend bunt springt es einen förmlich an, wenn man das Atelier von Ina Wirth und Sabine Nordmann in Klein Ilsede betritt.

02.08.2014

Ölsburg. Ein paar Wermutstropfen musste die Eröffnungsfeier des Ilseder und Lahstedter Ferienprogramms in Ölsburg am Mittwoch hinnehmen - in Form von Regenwasser. Zwar fiel das eine oder andere Spiel dem „Segen von oben“ zum Opfer, die Vorfreude auf das üppige Ferienprogramm aber nicht.

30.07.2014
Anzeige